Was das Flach­hal­ten der Kur­ve bedeu­tet, muss in Coro­na-Zei­ten nicht mehr extra erklärt wer­den. Wir haben das in den letz­ten Wochen genü­gend gehört und gese­hen. Die Ansteckungs­ra­te mög­lichst tief­hal­ten um gefähr­de­te Men­schen nicht anzu­stecken. Das war vor allem die Auf­ga­be der Jun­gen: Hygie­ne beach­ten, Distanz hal­ten und auf grös­se­re Grup­pie­run­gen ver­zich­ten. Also die Lebens­qua­li­tät der Alten schüt­zen. Dies obwohl für die Jun­gen eine Ansteckung nicht so gross war wie für Alte.

Dafür kön­nen sich nun Alte und Gefähr­de­te erkennt­lich zei­gen. Denn die zwei­te Kur­ve, die unse­re Gesell­schaft bedroht, ist die Kli­ma­kur­ve. Und auch die­se Kur­ve gilt es flach­zu­hal­ten oder noch bes­ser wesent­lich abzu­sen­ken.
Dazu ver­zich­tet die »Kli­ma­ju­gend« mor­gen Frei­tag auf eine schon vor lan­ger Zeit vor­be­rei­te­te Demon­stra­ti­on in der gan­zen Schweiz. Und hier — und selbst­ver­ständ­lich auch spä­ter — dür­fen wir Alten tat­kräf­tig mit­tun. Denn es ist die Lebens­qua­li­tät der Jun­gen, die durch die Kli­ma­kur­ve beein­träch­tigt wird!

Das Wenig­ste, das Sie tun kön­nen, ist mor­gen um 11.59 Uhr ans Fester zu ste­hen und Lär­men, sei dies mit Pfan­ne und Koch­löf­fel, mit Schrei­en und Sin­gen oder auch in dem Sie Ihr Radio, Ihren CD-Spie­ler, etc. so hoch­dre­hen wie mög­lich … Mit die­sem Kli­maalarm war­nen wir um 11:59 in der gan­zen Schweiz laut­stark davor, dass die Kli­ma­kri­se unse­ren Pla­ne­ten und unse­re Exi­stenz zer­stört.

Soll­ten Sie noch mehr tun wol­len, bekom­men Sie hier wei­te­re Mög­lich­kei­ten

Und Sie kön­nen von 08.00 — 21.00 Uhr das eigens ein­ge­rich­te­te Radio hören, in dem jeweils zur vol­len Stun­de span­nen­de Bei­trä­ge zum The­ma gesen­det wer­den.


Gemeinde öffnet teilweise wieder
Der Hafenrundgang

1 Kommentar

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.