Schlagwort:Eigentum

Betref­fend die Fähig­keit der aktu­el­len poli­ti­schen Welt­ord­nung, die sich ver­stär­ken­den mul­ti­plen Kri­sen zu lösen, zieht von Pech­mann ein illu­si­ons­lo­ses Fazit: Setzt man … die staat­li­che Sou­ve­rä­ni­tät wei­ter­hin als völ­ker­recht­lich bin­den­des Prinzip…

Wäh­rend Kant am Ide­al einer Welt­re­pu­blik fest­hielt, gleich­zei­tig aber an deren Rea­li­sie­rung zwei­fel­te, exi­stier­te für Hegel das Völ­ker­recht … nur als Ver­trags­sy­stem sou­ve­rä­ner Staa­ten, weil in der geschicht­li­chen Wirk­lich­keit die…

Im Kapi­tel “Der Ein­tritt in den Welt­staat” setzt sich von Pech­mann mit den Fra­gen aus­ein­an­der — ob ein Ver­zicht der Natio­nal­staa­ten auf ihr Sou­ve­rä­ni­tät über­haupt mög­lich ist — was die…

Ange­sichts der aktu­el­len tota­len Läh­mung der Ver­ein­ten Natio­nen als Fol­ge macht­po­li­ti­scher Schach­zü­ge der mäch­tig­sten Natio­nen wirkt es wie ein Hohn, wenn von Pech­mann schreibt: Die Ver­ein­ten Natio­nen exi­stie­ren auf­grund ihrer…

Man mache sich kei­ne fal­schen Vor­stel­lun­gen: Was von Pech­mann mit der klei­nen seman­ti­schen Ände­rung vom “sol­len” zum “müs­sen” bewir­ken will, ist schlech­ter­dings revo­lu­tio­när, aber revo­lu­tio­när im besten Sin­ne. Viel­leicht wäre…

Mit dem har­ten, aber berech­ti­gen Urteil von Pech­manns “Das Kapi­tal hat den Staat in Gei­sel­haft genom­men” ende­te die letz­te Fol­ge. Was wäre also zu tun? Der Ver­such, die Macht des Kapitals…

Der moder­ne Natio­nal­staat ist sowohl ein Rechts­staat, der das pri­va­te Eigen­tum schützt und för­dert, als auch ein “Steu­er- und Abga­ben­staat”. Und mit ihm die Debat­te, was gerech­ter­wei­se des pri­va­ten Eigentümers…

Alex­an­der von Pech­mann for­dert also eine neue Eigen­tums­ord­nung, um zu ermög­li­chen, die gros­sen Her­aus­for­de­run­gen anzu­ge­hen und zu lösen, denen sich die Mensch­heit aktu­ell gegen­über­sieht. Um zu zei­gen, wo ange­setzt werden…

Was blockiert die effek­ti­ve Bear­bei­tung der Mensch­heits­pro­ble­me? Es ist die Tat­sa­che, dass die poli­ti­sche Gemein­schaft (also die Ver­ein­ten Natio­nen), deren Wil­len auf das All­ge­mein­wohl gerich­tet ist, des­we­gen macht- und wirkungslos…

Eine sol­che hypo­the­ti­sche über­ge­ord­ne­te Instanz, die auch in der nor­ma­ti­ven Sphä­re des Eigen­tums als Rechts­per­son auf­tre­ten kann und durch eine Wil­lens­ge­mein­schaft — der Welt­ge­sell­schaft — aner­kannt ist, gibt es tatsächlich:…

Wenn die öko­lo­gi­sche Dimen­si­on zum kon­sti­tu­ti­ven Bestand­teil eines künf­ti­gen Eigen­­tums-rechts wer­den soll, wie es von Pech­mann for­dert, dann dür­fen .. die öko­no­mi­sche Dimen­si­on der Zweck­mäs­sig­keit, nach der über die natürlichen…

Um den Wider­spruch unter einen Hut zu brin­gen, die Natur einer­seits als ein “Reser­voir abge­grenz­ter Din­ge” zu betrach­ten, das man nach Belie­ben aus­beu­ten kann, und ande­rer­seits zu erken­nen, dass die…

Wie soll nun eine zukünf­ti­ge Eigen­tums­ord­nung aus­se­hen, die von allen Men­schen als gerecht emp­fun­den wird und die gleich­zei­tig unse­ren schö­nen blau­en Pla­ne­ten vor einem öko­lo­gi­schen Kol­laps schützt? Von Pech­mann: Die…

Der gröss­te inne­re Wider­spruch des heu­ti­gen Kapi­ta­lis­mus ist der zwi­schen der Mög­lich­keit eines uner­schöpf­li­chen Ange­bots an kosten­lo­sen Gütern und einem System von Mono­po­len, Ban­ken und Staa­ten, die alles tun, damit…

Das Pro­blem mit der Erfas­sung der welt­wei­ten Armut jen­seits von offi­zi­el­len, meist geschön­ten Ver­laut­ba­run­gen beginnt schon mit der Fra­ge, was man unter “Arbeits­lo­sig­keit” denn zu ver­ste­hen habe: Für eini­ge Erhe­bun­gen gilt…

Jeder Mensch hat das Recht auf einen Lebens­stan­dard, der Gesund­heit und Wohl für sich selbst und die eige­ne Fami­lie gewährleistet, ein­schließ­lich Nah­rung, Klei­dung, Woh­nung, ärztliche Ver­sor­gung und not­wen­di­ge sozia­le Leistungen…

Wir haben gese­hen, wie Ver­mö­gens­ver­wal­ter mit allen Kniffs und Tricks dafür sor­gen, die Steu­ern ihrer Kli­en­ten zu mini­mie­ren und deren Ver­mö­gen so gut zu ver­stecken wie mög­lich. Von Pech­mann zeigt…

Jür­gen Krys­man­ski fächert die­se “Wert­ver­meh­rungs­in­du­strie” in kon­zen­tri­sche Krei­se auf: Im Zen­trum fin­den sich die Eigen­tü­mer des Geld­ver­mö­gens. Um sie her­um kreist ein Heer hoch­do­tier­ter Vermögensverwalter:innen und Finanzberater:innen, das auf den weltweiten…

Wer die Absicht hat, die Ver­tei­lung von Arm und Reich auf der Welt etwas näher unter die Lupe zu neh­men, stellt bald ein­mal fest, dass Unter­su­chun­gen dazu rela­tiv dünn gesät sind…

Die letz­te Fol­ge ende­te mit der Fest­stel­lung “… dass es mit dem Anpas­sen des Wirt­schafts­sy­stems an die natür­li­chen Kreis­läu­fe — wie an der UN-Kli­­ma­­kon­­fe­­renz ver­langt — heu­te noch gewal­tig hapert, hängt…

Der Mensch als Täter — und als Opfer zugleich — hat es heu­te geschafft, dank sei­ner zweck­ge­rich­te­ten und linea­ren Güter­pro­duk­ti­on für die Aus­brei­tung toxi­scher Sub­stan­zen in der Umwelt und für…

Die Gegen­über­stel­lung der mensch­li­chen zweck­ge­rich­te­ten und linea­ren Pro­duk­ti­on mit den natür­li­chen Pro­­­du­k­­ti­ons-Krei­s­läu­­­fen lässt von Pech­mann schlies­sen, dass in den Abläu­fen auf Basis ein und der­sel­ben phy­si­ka­li­schen, che­mi­schen und bio­lo­gi­schen Kausalitäten…

Die Tat­sa­che, dass die Mensch­heit gera­de dar­an ist, ihr eige­nes Haus Schritt um Schritt unbe­wohn­ba­rer zu machen, sodass ein paar Mil­li­ar­dä­re sich schon über­le­gen, in wel­chem Win­kel der Erde sie…

Die Erkennt­nis der Natur als hoch­kom­ple­xes, dyna­mi­sches System im Gleich­ge­wicht ist noch längst nicht in allen Köp­fen ver­an­kert. Auch nicht die sich dar­aus erge­ben­de Tat­sa­che, dass der Mensch nicht einfach…

Die bei­den Kon­zep­te Kants von der Natur als mecha­ni­scher Appa­rat, den wir mit Phy­sik und Che­mie immer ver­tief­ter ent­schlüs­seln kön­nen, und von der Natur als nütz­li­ches Reser­voir für unse­re Bedürfnisse…