Mit der Absage der gestri­gen Gemein­de­v­er­samm­lung 2020 – auch wieder Coro­na-bed­ingt –  hätte man meinen kön­nen, dass erst nach der Som­mer­pause der poli­tis­che Zirkus wieder in Birs­felden gastieren wird. Davon sind wohl auch die Parteien aus­ge­gan­gen, die sich offen­bar im stillen Käm­mer­lein schon länger darauf geeinigt hat­ten, dass der näch­ste Urnen­gang still ver­laufen soll.

Da die SP derzeit nicht auf das Gemein­de­prä­sid­i­um schielt und auch der Hafen­vertreter die Kro­ne, die neben Ruhm lei­der auch einiges an Arbeit bedeuten würde, nicht haben will, hält sich die Über­raschung über die stille Wahl des Gemein­de­präsi­den­ten beim poli­tisch inter­essierten Birs­felder in Gren­zen. Die stille Wahl von Christof Hilt­mann wurde mit­tler­weile schon erwahrt.

Beim Schul­rat wäre auf­grund des Moduswech­sels von Pro­porz zu Majorz die stille Wahl eben­falls möglich gewe­sen. Spätestens seit das Wahlcou­vert im Briefkas­ten gele­gen hat, wis­sen wir aber, dass es hier am 28. Juni zum Urnen­gang kommt. Ganze sechs Lin­ien dür­fen mit Namen befüllt wer­den, um das Gremi­um neu zu bestück­en. Doch wer kan­di­diert über­haupt? Im Wahlcou­vert find­en wir keinen Hin­weis und wählbar wäre the­o­retisch jede/r Stimmbürger*in.

Von der jet­zi­gen Beset­zung (Bar­bara Orte­ga Bar­bara (Präsi­dentin), Lukas von Däniken (Vizepräsi­dent), Denise Buch­er Leuthard, Nicole Hatz, Thomas Lüthi und Mir­jam Hirschi) kan­di­dieren nur die blau einge­färbten wieder. Platz also für min­destens zwei Neue.

Die SP schlägt zusät­zlich zu Denise Buch­er Leuthard und Thomas Lüthi den Ex-Hard­strasse-Spitzen­beamten Samir Stroh vor. Offiziell als Parteilosen. Von den Sozialdemokrat­en haben wir eine Medi­en­mit­teilung bekom­men und hier wird mit etwas Aufwand für die Kan­di­dieren­den gewor­ben. Man möchte die drei Sitze verteidigen.

Die FDP schickt ihre bish­erige Nicole Hatz alleine in den Wahlkampf und unter­stützt den Lokal-Anzeiger mit gross­for­mati­gen Inser­at­en. Die Partei hätte es lieber ruhiger (und gün­stiger) gehabt, da sie auf stille Wahlen gehofft hat­ten. Darf man sich­er. Sich nach­her aber öffentlich zu empören, dass lei­der mehr Per­so­n­en kan­di­dieren, als Sitze zu vergeben sind, ist ein­er demokratis­chen Partei unwürdig. Der Wahlkampfleit­er wäre hier auszu­tauschen. Ins­beson­dere auch, weil man sich bei der Gemein­der­atswahl mit den bei­den Sprengkan­di­dat­en noch gebrüstet hat, im Feb­ru­ar dieses Jahres stille Wahlen ver­hin­dert zu haben.

Die CVP hofft auf das Bish­er, denn bish­er ist keine Wer­bung und ein ganz­er Leser­brief für Lukas von Däniken aufge­taucht. Eine Web­seite, wo man allen­falls bei Inter­esse noch sel­ber nach­schla­gen kön­nte, wer das denn ist, gibt es nicht (wobei auch andere Birs­felder Parteien im Netz unsicht­bar oder unak­tuell sind).

Die EVP kan­di­diert neu mit Sab­ri­na Maag. Wir ken­nen Sie nur aus blu­mi­gen Leser­briefen, die natür­lich andere über sie geschrieben haben. Ob das bei ein­er Neukan­di­datur genügt?

Die wäh­ler­stärkst Partei der Schweiz hat keine geeigneten Leute und eine grüne Welle wird es auch nicht geben. Dafür kan­di­diert ein Parteiun­ab­hängiger. Es ist der Sprengkan­di­dat, der eben nicht von der FDP kommt und die stillen Wahlen ver­hin­dert hat: Luca La Roc­ca ist der Nutzniess­er der Gasser’schen FDP-Ent­gleisung, denn eigentlich ist seine Kan­di­datur nur deshalb über­haupt etwas bekan­nt. Uns zumindest.

Dass für diesen Urnen­gang die Geis­ter­bahn nicht bestückt wurde, ist halb so schlimm. Aber man muss fast Abon­nent der Lokalzeitung sein, um über­haupt eine Ahnung zu haben, wer ins Gremi­um will. Da man sich zuerst wieder an demokratis­che Prozesse gewöh­nen muss, die Parteien einen unsicht­baren Wahlkampf führen und der Wahlter­min am Bün­deli-Woch­enende recht unpop­ulär plaziert wurde, wagen wir fol­gende Prog­nose: Weniger als 20% Wahlbeteili­gung und viele leere Zeilen. Das Resul­tat wird schnell aus­gezählt sein. Und das Ren­nen machen die Bish­eri­gen, der parteilose SP-Kan­di­dat und der ganz Unabhängige.

Rudolf Bussmann liest eigene Texte (33)
Störfall im Birsfelder Hafen

4 Kommentare

Kommentiere

Alex Gasser Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.