Klei­ne Quiz­fra­ge: Wer ist das?
- abso­lut selbst­zen­triert, vol­ler ich­süch­ti­ger Undankbarkeit!!
- voll fürch­ter­li­cher Feindseligkeits-Intensität!!
- Bei­spiel eines autis­ti­schen Tabula-Rasa-Denkens!!
- voll von aggres­si­vem Autismus!!

Die geneig­te Lese­rin und der geneig­te Leser denkt doch nicht etwa an Donald Trump!?
Voll dane­ben … Immer­hin tanz­te Roger Köp­pel nach des­sen Wahl­sieg aus­ge­las­sen in sei­nem Büro herum 🙂

Nein, es han­delt sich natür­lich um Gre­ta Thun­berg, die “Undank­bar­keits-Iko­ne: Anstatt sich ihren Eltern gegen­über, die ihr das Leben schenk­ten, und allen frü­he­ren Genera­tio­nen, “ohne deren Opfer, Leis­tun­gen und Erkennt­nis­se sich das eige­ne Leben trotz aller Müh­sal und unge­lös­ten Pro­ble­men noch viel schwie­ri­ger und wid­ri­ger gestal­ten wür­de, wag­te es die undank­ba­re Göre tat­säch­lich, am UNO-Kli­ma­gip­fel in New York im Sep­tem­ber, die Ver­samm­lung mit einem bra­chia­len, ver­stö­ren­den Urschrei zu kon­fron­tie­ren, und — kaum zu glau­ben: “wie Maso­chis­ten, die unter Peit­schen­hie­ben lust­voll auf­stöh­nen, schie­nen sie gera­de­zu beglückt von den bit­te­ren Tira­den.

Doch zum Glück haben wir ja Roger Köp­pel, der uns in sei­nem neu­es­ten Edi­to­ri­al in Erin­ne­rung ruft, wie wich­tig und schnell ver­ges­sen die Tugend der Dank­bar­keit ist. … Dank­bar­keit ist der Gemüts­zu­stand des Men­schen, wenn er es geschafft hat, über sich hin­aus­zu­emp­fin­den. In der Dank­bar­keit schwin­gen Respekt und Demut gegen­über dem Gewor­de­nen mit. ”

Wohl gespro­chen! — Es lohnt sich aller­dings, hier noch etwas nach­zu­fra­gen, z.B.
— Was ver­steht Roger Köp­pel unter “dem Gewor­de­nen”? Doch nicht etwa den gefräs­si­gen und wuchern­den Neo-Libe­ra­lis­mus, der gera­de dar­an ist, das gesam­te Öko-Sys­tem der Erde zu desta­bi­li­sie­ren, nur um den nächs­ten Deal machen zu kön­nen? Viel­leicht doch eher das über Jahr­mil­lio­nen gewach­se­ne unfass­bar kom­ple­xe und herr­li­che Gewe­be des Lebens auf die­sem unse­rem blau­en Pla­ne­ten, von dem wir ein Teil sind? (Man darf ja noch träumen ;-))

Roger Köp­pel fährt dann fort: Dank­bar­keit ist das Bewusst­sein, dass das Leben ein Geschenk ist und auch eine Ver­pflich­tung, das Bes­te aus dem Geschenk zu machen.”

Gre­ta Thun­berg ist offen­sicht­lich der Ansicht, dass wir alle gera­de dar­an sind, die­ses Geschenk lang­sam, aber sicher zu zerstören.

Und Roger Köp­pel? Die Lack­mus-Pro­be für ihn wird sich im kom­men­den Jahr zei­gen, wenn es zur Abstim­mung über die Kon­zern­ver­ant­wor­tungs-Initia­ti­ve kommt, die bekannt­lich in der Schweiz ansäs­si­ge Kon­zer­ne daurauf ver­pflich­ten will, die Men­schen­rech­te und Umwelt­stan­dards ein­zu­hal­ten im Bewusst­sein, dass das Leben ein Geschenk ist …

Man darf gespannt sein!!

Tür.li 21
Troxler 21

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.