“Black Lives Matter”-Demonstrantinnen / Donald T. mit Bibel, aus der er kei­nen Satz zitie­ren kann.

Also, alle ein­mal her­hö­ren: Wir leben zur­zeit in der besten aller Wel­ten (oder wenig­stens fast). Roger Köp­pel bringt uns in sei­nem neu­en Welt­wo­che-Edi­to­ri­al die fro­he Bot­schaft! “Wohl noch nie war eine Gegen­wart freund­li­cher zu ihren Bewoh­nern” (das wer­den Tex­til­ar­bei­te­rin­nen in Ban­gla­desch, die Uigu­ren in den chi­ne­si­schen Lagern,  die zur­zeit 80 Mil­lio­nen Flücht­lin­ge und Ver­trie­be­ne und die laut Chef des Welt­ernäh­rungs­pro­gramms der UNO von aku­ter Hun­gers­not bedroh­ten 265 Mil­lio­nen ger­ne hören!). “Die welt­wei­ten Lebens­stan­dards stie­gen nie schnel­ler als wäh­rend der letz­ten Jahr­zehn­te” (trifft ganz sicher auf die weni­gen % der Bevöl­ke­rung zu, die in den letz­ten Jahr­zehn­ten einen wun­der­sa­men Anstieg ihres Kapi­tals erleb­ten, ohne dafür einen Fin­ger zu rüh­ren). “Nicht Umver­tei­lung und Ent­wick­lungs­hil­fe haben die­se Wun­der voll­bracht, son­dern der Kapitalismus …**”

Soweit also alles geklärt, doch Ach­tung — aus den dunk­len Tie­fen droht Schreck­li­ches, das die­se beste aller Wel­ten zer­stö­ren möch­te: “**… Kapi­ta­lis­mus, gegen den “Black Lives Mat­ter, Anti­fa und ande­re radi­ka­le Grup­pen der­zeit plün­dernd durch die Stras­sen zie­hen.” Zum Glück hält Donald noch hel­den­haft die Stel­lung, doch die ban­ge Fra­ge kommt hoch, wie lan­ge noch!? 

“die Demon­stra­tio­nen gegen angeb­li­che Poli­zei­ge­walt und Ras­sis­mus … haben nur einen beschränk­ten Wirk­lich­keits­be­zug …  ins Hyste­ri­sche über­trie­ben … zum Zweck, Wider­spruch zu unter­bin­den, Kri­ti­ker ein­zu­schüch­tern … ein Kli­ma «repres­si­ver Tole­ranz» … Anders­den­ken­de sol­len dif­fa­miert und aus­sor­tiert wer­den … die Mili­tanz der lin­ken Mora­li­sie­rer … die eta­blier­ten Medi­en all­zu wil­lig den lin­ken Gesin­nungs­despo­ten unter­wer­fen … ein beklem­men­des, letzt­lich unde­mo­kra­ti­sches Kli­ma ampu­tier­ter Mei­nungs­frei­heit … eine blind har­mo­nie­ren­de Mei­nungs­ach­se im Sinn der lin­ken Agen­da … Mora­lis­mus und ideo­lo­gi­sche Ver­här­tung … im Namen der gerech­ten Sache Denk­mä­ler gestürzt, Geschäf­te geplün­dert und Poli­zi­sten erschossen.”

Und wie wenn dem noch nicht genug wäre: “Auch in der Schweiz knicken sie vor den neu­en Jako­bi­nern ein. Die Migros nimmt “Moh­ren­köp­fe” aus dem Sor­ti­ment”!! Ja, Schreck­li­ches dräut uns! Hil­fe, wo ist unser Donald Trump!??

(Das gan­ze Edi­to­ri­al fin­det sich hier)

Hommage an Heiner Koechlin 4
Wochenrückblick

7 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.