Dar­um geht es:
Chris­toph Meu­ry und Franz Büch­ler haben fol­gen­den Antrag gestellt, der an der Gemein­de­ver­samm­lung vom 21. Juni 2021 behan­delt wer­den soll:
Der Gemein­de­rat beschliesst die Par­zel­le 1550 aus der Spe­zi­al­zo­ne Kraft­werk zu neh­men und die Zone als rei­ne Erho­lungs- und Grün­zo­ne zu dekla­rie­ren. Die zukünf­ti­ge Ent­wick­lung der Par­zel­le 1550 soll im STEK prä­zi­siert wer­den. Die Par­zel­le 1550 steht für Wohn­nut­zung zukünf­tig nicht mehr zur Ver­fü­gung. Die Gemein­de­ver­samm­lung soll abschlies­send dar­über befinden.

Die Par­zel­le 1550 war 2001 und 2003 recht heiss umkämpft. Das heisst Wochen vor der Gemein­de­ver­samm­lung gab es jeweils fast sei­ten­wei­se Leser­brie­fe, die sich für die Erhal­tung des Grün­raums einsetzten.

Ich wer­de nach­fol­gend eine Rei­he Leser­brie­fen aus den Birs­fel­der Anzei­gern die­ser Zeit abbil­den. In den Leser­brie­fen kom­men auch Namen vor. Ich neh­me an, dass alle Schreiber:innen noch zu ihren State­ments ste­hen kön­nen. Aber wir dür­fen auch nicht ver­ges­sen: Ändern sich die Fak­ten, dür­fen sich auch die Mei­nun­gen ändern. Also kei­ne Kom­men­ta­re zu Mei­nun­gen die­ser Zeit …

Nun die Leserbriefe

Am bes­ten gefal­len hat mir eine Aus­sa­ge. die Lisi Hor­cher, damals für Gemein­de­ver­samm­lungsglos­sen zustän­dig, Mar­got Hun­zi­ker unter­ge­scho­ben hat:

Ja, Mar­got, total einverstanden!

Nun aber zu den Leserbriefen:

Und wenn Sie noch nicht genug haben, da hat es noch ein paar weitere:

Fort­set­zung folgt (ohne Leser­brie­fe) … aber viel­leicht mit Ihren Kommentaren …

Bede Griffiths — integraler Revolutionär 7
Akustische Graffiti 4

Deine Meinung