Mut­los zau­dern­de Politiker:innen aller Par­tei­en haben bewirkt, dass der mut­lo­se und ideen­lo­se Bun­des­rat unter der Füh­rung eines unfä­hi­gen Aus­sen­mi­ni­sters das seit rund acht Jah­ren in Ver­hand­lun­gen düm­peln­de Rah­men­ab­kom­men ent­sorgt hat.
Das gefähr­det unse­re Bezie­hung zu Euro­pa und unter­gräbt unse­re Demo­kra­tie. Denn die Stimmbürger:innen der Schweiz wur­den nie um ihre Mei­nung gefragt.
Die schein­selb­stän­di­ge, schein­un­ab­hän­gi­ge und schein­neu­tra­le, arro­gan­te Schweiz gibt vor, Euro­pa nicht zu brau­chen. Eine Poli­tik, für die Anti­zi­pa­ti­on*, Krea­ti­vi­tät* und Soli­da­ri­tät* nur Fremd­wör­ter sind, haben das Sagen in unse­rem Land. Und die Schweizer:innen las­sen sich das gefal­len.Wer noch heu­te glaubt, die Schweiz sei im Her­zen Euro­pas, muss sich fra­gen, ob die­se Schweiz nicht auf die Not­fall­sta­ti­on gehört.

Und wer jetzt denkt, das alles wur­de aus Frust und Ent­täu­schung geschrie­ben, der:die hat ganz eigent­lich recht!

*Als Birfälderpünggtli_Leser:in wis­sen Sie ja was das ist. Könn­te aber sein, dass irgend­wann sich ein:e Politiker:in auf die­se Sei­te verirrt …

NEU!
Der Salina Raurica-Krimi Teil 14

3 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.