Sie haben kür­zlich die Abstim­mung­sun­ter­la­gen erhal­ten. Und diese sind hof­fentlich nicht schon auf dem Alt­pa­pier­stapel gelandet. Wahrschein­lich haben Sie sich im Laufe der let­zten Wochen auch schon Ihre Mei­n­ung zu den einzel­nen The­men gebildet. Und darum ist das gültige Abstim­men angesagt.

Sie öff­nen das Cou­vert mit dem Abstim­mungs­ma­te­r­i­al sehr vor­sichtig, wie auf der Rück­seite angegeben. Also Ecke fassen, Dau­men auf den Dau­menab­druck, kleine Lasche beim Ger­adeauspfeil fassen und mit eine san­ften Drehbe­we­gung ziehen …

Sollte Ihnen das Cou­vert bei dieser Oper­a­tion zereis­sen oder soll­ten Sie es aus Verse­hen mit dem Brieföffn­er schon geöffnet haben — kein Prob­lem: Sie kön­nen auf der Gemein­de­v­er­wal­tung ein neues Cou­vert bekommen!

Nun pack­en Sie alles aus wie auf unserem Titel­bild. Sie kön­nen auch eine schönere Ausle­ge­ord­nung machen 🙂

Als Erstes nehmen Sie den Stimm­recht­sausweis und unter­schreiben diesen unten links.
Denn wenn Sie dies vergessen, ist all Ihre Arbeit umson­st und Ihre Abstim­mung ungültig!

Dann nehmen Sie das Cou­vert in dem Sie alle Unter­la­gen bekom­men haben und steck­en den Stimm­recht­sausweis so ins Cou­vert, damit im Fen­ster die Adresse der Gemeinde sicht­bar ist.

Die bei­den Broschüren (nicht abge­bildet) kön­nen Sie noch kon­sul­tieren, wenn Sie sich noch keine Mei­n­ung gebildet haben.
Dann nehmen Sie den grauen Zettel mit den Num­mern 1 und 2 und schreiben JA, eine Alter­na­tive wäre Sie schreiben NEIN.

Dann nehmen Sie den grü­nen Zettel mit der Num­mer 3 und schreiben JA, eine Alter­na­tive wäre Sie schreiben NEIN.

Eine dritte Möglichkeit wäre, dass Sie auf einen Stim­mzettel nichts schreiben, ihn leer lassen. Sie enthal­ten sich der Stimme. Dann tra­gen Sie zwar nichts zur Entschei­dungs­find­ung bei, zählen aber als Abstim­mendeR und verbessern so die Stimmbeteiligung 😉

Dann nehmen Sie das kleine Cou­vert mit der Auf­schrift «Stimm-/Wahlzettel» und steck­en den grü­nen und den gefal­teten grauen Zettel hinein. Und Sie ver­schliessen das Couvert.

Nun steck­en Sie das kleine Cou­vert so ins grosse Cou­vert, dass die Adresse der Gemein­de­v­er­wal­tung nicht verdeckt wer­den kann. Und Sie ver­schliessen auch dieses Couvert.

Wenn Sie das vor Dien­stag, 24. Novem­ber 2020 schaf­fen, reicht eine B‑Post-Brief­marke.
Aber noch bess­er, da Sie jet­zt ja schon alles gemacht haben: Schlitzen Sie das Cou­vert doch ein­fach in den Briefkas­ten der Gemein­de­v­er­wal­tung ein. Aber Achtung: Dieser Schlitz hat Zähne!

Wenn ich bedenke, wie bei uns in der Demokratie gewählt und abges­timmt wer­den kann, bin ich immer etwas trau­rig wegen der gerin­gen Stimmbeteiligung.
Und wenn ich sehe, dass in der Amerikratie die Leute stun­den­lang anste­hen müssen um ihre Stimme abzugeben, … na, ja.

Soll­ten Sie sich aber dieses amerikanis­che Feel­ing des Anste­hens vor dem Abstim­mungslokal ein­mal gön­nen wollen:
Die Gemein­de­v­er­wal­tung ist am Son­ntag 29. Novem­ber 2020 von 10.30–11.30 Uhr für die Stim­ma­b­gabe geöffnet.

Danke, dass Sie Abstim­men gehen!

Wochenrückblick
54% der Schweizer Bevölkerung wünscht sich einen Kurz-Lockdown

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.