Kaum hat sich Ber­nie San­ders aus dem Prä­si­dent­schafts­ren­nen zurück­ge­zo­gen, scheint sich die WW für den kom­men­den Kampf zwi­schen Joe Biden und Donald Trump schon etwas warm­zu­lau­fen. Unter der Head­line “Ver­lockun­gen der Macht” und der Ein­lei­tung “Der demo­kra­ti­sche Spit­zen­kan­di­dat Joe Biden habe fünf Fami­li­en­mit­glie­dern gehol­fen, sich dank sei­ner Macht zu berei­chern, sagt der ame­ri­ka­ni­sche Best­sel­ler­au­tor Peter Schwei­zer. Auch Sozia­list Ber­nie San­ders sei durch unlau­te­re Metho­den zum Mil­lio­när auf­ge­stie­gen” folgt ein Inter­view von Urs Geh­ri­ger — das ist der Mann, der in Mar A Lago ein­mal in Hör­wei­te von Trump tafeln durf­te!! — mit obge­nann­tem Autor.

Dar­in erfah­ren wir unter ande­rem, wie Joe Biden sei­nen Kin­dern lukra­ti­ve Geschäf­te ver­mit­telt haben soll und ein­mal — man glaubt es kaum — ab und zu einen Amt­rak-Zug war­ten liess, weil er etwas ver­spä­tet war (sein Sohn sass näm­lich im Amt­rak-Vor­stand!!). Ber­nie San­ders sei­ner­seits erfrech­te sich, dank Buch­ver­käu­fen und Geschäf­ten sei­ner Frau die Mil­lio­närs­gren­ze zu über­schrei­ten. Wer sich all die wei­te­ren Unge­heu­er­lich­kei­ten der bei­den Demo­kra­ten zu Gemü­te füh­ren will, fin­det das Inter­view hier .

Urs Geh­ri­ger stellt den Autor Peter Schwei­zer — natür­lich Nach­fah­re von währ­schaf­ten Schwei­zer Aus­wan­de­rern! — als füh­ren­den Recher­che­jour­na­li­sten der USA und als Prä­si­dent des “Gou­vernment Accoun­ta­bi­li­ty Insti­tu­tes (GAI)” vor, ohne aller­dings näher auf das Insti­tut einzugehen.

Eine kur­ze Recher­che zeigt auch schon sehr bald, warum:
— Auf Wiki­pe­dia fin­det sich der Hin­weis “The group is known for pushing con­spi­ra­cy theo­ries about Hil­la­ry Clin­ton in 2016, as well as con­spi­ra­cy theo­ries about Joe Biden befo­re the 2020 elec­tion. … Accord­ing to Bloom­berg Busi­ness­week, it is “a self-sty­led cor­rup­ti­on watch­dog group chai­red and fun­ded by con­ser­va­ti­ve mega-donor Rebe­kah Mercer.”  Mem­bers of GAI’s board of direc­tors inclu­de Ste­ve Ban­non, Peter Schwei­zer, .…   Bet­ween 2012 and 2014, GAI recei­ved dona­ti­ons of almost $4 mil­li­on from the Mercer Fami­ly Foun­da­ti­on and the Koch bro­thers-affi­lia­ted Donors Trust.

Schau mal einer an: Da tau­chen doch all die Namen wie­der auf, die 2016 dank mas­si­ver finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung (Mercer, Gebrü­der Koch!) oder als Schmutz­schleu­der bei Breit​bart​.com (Ste­ve Ban­non!) Donald Trump zum Sieg ver­hal­fen.  Erstaunt es also, dass Schwei­zer eben­falls bei Breit­bart tätig war?

Offen­sicht­lich ist man  bei der WW also schon dar­an, die Geschüt­ze in Stel­lung zu brin­gen … Muss man ja auch, wenn der Chef­re­dak­tor nach der Wahl Trumps aus­ge­las­sen in sei­nem Büro herumtanzte 😉

 

 

15 Wilhelm Tell wirft viele Fragen auf ...
Haben wir bald amerikanische Verhältnisse?

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.