Natür­lich geht es in der Schweiz nicht mehr so zu wie auf dem Titel­bild. Es gibt aber auch in der Schweiz hin und wie­der Fäl­le, in denen Ver­fah­ren nicht opti­mal sind und kor­ri­giert wer­den müssen.

Seit dem Bei­tritt der Schweiz 1974 zur Euro­päi­schen Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on (was erst nach der Ein­füh­rungs des Frau­en­stimm­recht mög­lich war!) wur­den 6564 Fäl­le »X cont­re la Suis­se« ver­han­delt (Stand 2016). 6392 Fäl­le wur­den vom Gericht gar nicht zuge­las­sen. 172 Fäl­le wur­den dann behan­delt und in 102 Fäl­len wur­de die Schweiz gerügt, das sind etwa 1,5% der ein­ge­klag­ten Fäl­le. Meist waren dies recht ein­fa­che Fäl­le, also nicht Skla­ve­rei, Mord oder Folter.

Viel­leicht ver­su­chen Sie sich in der näch­sten Zeit — vor der Abstim­mung im Novem­ber! — selbst ein biss­chen in ein­zel­ne Fäl­le ein­zu­le­sen. Dazu gibt es ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, die ich sehr sub­jek­tiv aus­ge­wählt habe:

• Auf der Web-Sei­te von »Schutz­fak­tor M« fin­den Sie etwa 10 Fäl­le, die mit einer Geschich­te doku­men­tiert sind und mit einem Video-Inter­view abge­run­det werden.
https://meine-geschichte.schutzfaktor‑m.ch/de

• Auf der Web-Sei­te der Schwei­ze­ri­schen Eid­ge­nos­sen­schaft sind die Urtei­le der Jah­re 2008–2018 quar­tals­wei­se als PDF-Datei einsehbar.
https://​www​.bj​.admin​.ch/​b​j​/​d​e​/​h​o​m​e​/​s​t​a​a​t​/​m​e​n​s​c​h​e​n​r​e​c​h​t​e​/​e​g​m​r​.​h​tml

• Auf der Web-Sei­te »Human­rights« sind alle Schwei­zer Fäl­le vor dem EGMR nach ein­ge­klag­ten Arti­keln sor­tiert aufgeführt.
https://​www​.human​rights​.ch/​d​e​/​m​e​n​s​c​h​e​n​r​e​c​h​t​e​-​s​c​h​w​e​i​z​/​e​g​m​r​/​c​h​-​f​a​e​l​le/

• Auf die­ser Web-Sei­te von »Human­rights« sind aus­ge­such­te Fäl­le mit teil­wei­se aus­führ­li­cher Zusam­men­fas­sung aufgeführt.
https://​www​.human​rights​.ch/​d​e​/​m​e​n​s​c​h​e​n​r​e​c​h​t​e​-​s​c​h​w​e​i​z​/​e​g​m​r​/​c​h​-​f​a​e​l​l​e​-​d​ok/

• Auf der Web-Sei­te der »Wochen­zei­tung« sin­den Sie unter dem Titel »Frau Huber geht nach Strass­burg« exem­pla­ri­sche Fäl­le doku­men­tiert und kommentiert.
Dar­aus erscheint im Herbst 2018 auch ein Buch.
https://​www​.woz​.ch/​d​/​f​r​a​u​-​h​u​b​e​r​-​g​e​h​t​-​n​a​c​h​-​s​t​r​a​s​s​b​urg

Sie wer­den Inter­es­san­tes ent­decken, das viel­leicht auch Ihnen hät­te zustos­sen kön­nen. Neh­men Sie sich unbe­dingt ein biss­chen Zeit …


Dies ist eine Arti­kel­rei­he, die sich mit der SVP-Initia­ti­ve »Schwei­zer Recht statt frem­de Rich­ter« beschäf­tigt, auch wenn die­se Par­tei zu fei­ge ist ihre Pla­ka­te mit dem Absen­der zu ver­se­hen. Die Über­sicht über alle bis jetzt erschie­ne­nen Arti­kel bekom­men Sie HIER.
Quel­len für die­se Arti­kel­se­rie: Schutz­fak­tor M, Amnes­ty inter­na­tio­nal, Human​rights​.ch, Frau Huber geht nach Strass­burg (WOZ), admin​.ch

Es ist erschreckend.
Birsfelden von hinten 18/32

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.