Um Miss­ver­ständ­nis­sen vorzubeugen:
Dies ist kein Auf­ruf am Sams­tag mit­zu­tun. Sie wer­den das bei der wei­te­ren Lek­tü­re merken.

Wir ken­nen es schon von Woh­len, Zug, Aar­au, St. Gal­len und Zürich. Und für Samstag,
20. März wur­de der »Stil­le Pro­test« auch in Lies­tal bewilligt.

Die Pro­test­ta­feln, die bei den »Stil­len Pro­te­sten« mit­ge­tra­gen wer­den, sind zum Teil sehr ironisch:
Den­ke nicht und füge dich | Ich brau­che kei­ne Mas­ke, ich habe ein Immun­sy­stem | Mas­ke weg für alle | Sel­ber den­ken gefähr­det die All­ge­mein­heit | Mas­ken­pflicht für immer | Füge dich der neu­en Nor­ma­li­tät | Sicher bist du nur in Iso­la­ti­on | Nähe ver­mei­den für immer | Kein Recht auf fri­sche Luft
Aber auch sehr besorg­te Stim­men, wenn sie ernst gemeint sind:
Allein Ster­ben las­sen ist Näch­sten­lie­be? | Unser Atem tötet | Kör­per­kon­takt ist tödlich
Dann die poli­tisch unkorrekten:
Stopp Dik­ta­tur | Wir brau­chen kei­nen Poli­zei­staat | Gesund­heits­dik­ta­tur | Stopp Impfpflicht
Und zum Schluss noch zwei sehr bedenk­li­che, die sich an die natio­nal­so­zia­li­sti­schen Tor­auf­schrif­ten »Arbeit macht frei« bei den Kon­zen­tra­ti­ons­la­gern anlehnen:
Gehor­sam macht frei | Imp­fen macht frei

Dass der Ver­ein »Stil­ler Pro­test« wie er auf sei­ner Web­site sagt kei­ne Rechts­ex­tre­men bei sich haben will, mag ja stim­men. Aber sie sind offen­bar doch irgend­wie dabei …
Die völ­lig fal­sche Aus­sa­ge »Stopp Impf­pflicht« ist aller­dings kaum in Unkennt­nis dabei, sie will sagen, dass es die­se gibt. Stimmt in der Schweiz aber nicht, es gibt weder Impf­pflicht noch Impf­zwang und auch kein Impfob­li­ga­to­ri­um (wie die deut­sche Impf­pflicht in der Schweiz heis­sen würde)!

Ich ver­ste­he, dass man genug haben kann. Genug von geschlos­se­nen Bei­zen und Bars, genug von Abstands- und Mas­ken­re­geln, genug von all dem Scheiss-Coro­na-Virus-Zeug sagt auch mein Bauch. Mein Kopf aber weiss:
Das Virus ist noch da, es geht auch nicht weg mit Dis­zi­plin­lo­sig­keit und Pro­te­sten. Es wird viel­leicht über­haupt nicht weg­ge­hen, man weiss das ja nicht so genau. Also muss ich mich und ande­re mög­lichst sorg­fäl­tig schüt­zen. Und solan­ge nicht alle geimpft sind, die das wol­len, sind die­se Beschrän­kun­gen zumin­dest zum Teil notwendig.
Und dar­um ist es auch not­wen­dig, dass wir alle am glei­chen Strick zie­hen — und wenn mög­lich auch in die glei­che Richtung!

In Abstim­mung mit einer der älte­sten Corona-Pandemie-Regeln:
Blei­ben Sie zu Hause!

Qual lado dal cor­da vocé ta?
Auf wel­cher Sei­te des Stricks bist du?

 

Die Weltwoche, Donald Trump und alternative Wahrheiten - eine Analyse 9
Zum Stand der Dinge 19.3.2021: Einer für alle ...

2 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.