Nicht alle ver­ste­hen offen­bar den Text des Abfall­ka­len­ders. Und ich glau­be, es sind wirk­lich nicht nur Fremd­spra­chi­ge. Trotz­dem Ver­wei­se ich zuerst dar­auf. Dort ist für Deutsch­kun­di­ge alles beschrie­ben. Schon in der Papier­samm­lung ent­sorgt, kön­nen sie sich hier einen neu­en beschaf­fen: Abfall­ka­len­der

Ich habe oft zusam­men mit Schul­kin­dern an der Papier­samm­lung teil­ge­nom­men und ken­ne die Pro­ble­me. Am Mitt­woch, 30. Okto­ber, wer­den wie­der Schü­le­rin­nen und Schü­ler Papier sam­meln. Bit­te beach­ten Sie die fol­gen­den Punkte:

Papiersäcke

Bit­te stel­len sie ihre Zei­tun­gen nicht in Papier­tü­ten vors Haus. Meist geschieht dies ja am Vor­abend. Im Herbst und Win­ter reg­net es bei uns lei­der viel. Wenn die­se Tüten dann eine Nacht im Regen ste­hen, hal­ten sie nicht mehr. Die Hen­kel hal­ten zwar meist schon noch, aber die Böden nicht mehr … und die gan­ze Saue­rei ist am Boden ver­streut. Ver­wen­den Sie eine gute Schnur, aber kei­ne Klebestreifen.

GetrenntZusammen

Bit­te stel­len sie Papier und Kar­ton auf sepa­ra­te Hau­fen. Der Kar­ton wird ja erst spä­ter abge­holt. Wenn die Kin­der alles zuerst sor­tie­ren müs­sen, reicht ein Mor­gen zum Sam­meln fast nicht.

Mischgut

Und viel­leicht hel­fen Sie auch mit, dass der Wert des gesam­mel­ten Papiers auch mög­lichst hoch ist. Das heisst: Tren­nen Sie Kar­ton und Papier, mischen Sie die bei­den Sachen nicht.

Herz­li­chen Dank für Ihre Mithilfe.

 

Und dazu die Weis­heit zum Artikel:

»Ord­nung ist das hal­be Leben.
Aber zum Glück kön­nen wir immer auch wie­der die ande­re Hälf­te leben.«
AutorIn unbe­kannt

Alterswohnungen - Potius sero quam numquam
Hier und Jetzt und auch in Birsfelden

4 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.