Im Regio­nal­jour­nal vom 8. Juli 2021 wur­de über die Recher­chen von Mati­eu Klee und Georg Hal­ter berichtet:

»Die zwei­te Coro­na-Wel­le traf die Schweiz letz­ten Herbst viel här­ter als die erste. Beson­ders vie­le star­ben dabei in den Alters­hei­men. Im Kan­ton Basel­land war der Anteil der Coro­na-Toten in Alters­hei­men Ende 2020 sehr hoch und lag bei bis zu 90 Pro­zent. Jetzt zei­gen Recher­chen des Regio­nal­jour­nal Basel am Bei­spiel des Alters­heims Birs­fel­den, dass die Behör­den sehr genau wuss­ten, was sie damals hät­ten tun müssen.«

Sie kön­nen die Sen­dung hier nachhören!

Im ersten Teil wird nach­ge­zeich­net was sich ab Herbst 2020 in der Pan­de­mie­zeit chro­no­lo­gisch abge­spielt hat, respek­ti­ve auch nicht abge­spielt hat und wer was ange­ord­net hat oder nicht ange­ord­net hat. Spannend!

Sie kön­nen den zwei­ten Teil hier nachhören!

Der zwei­te Teil hat den Titel »Auf der Suche nach Antworten«:
»Am Bei­spiel des Alters­heims Birs­fel­den haben wir vom Regio­nal­jour­nal Basel auf­ge­deckt, dass die Behör­den beim gros­sen Ster­ben in den Alters­hei­men sehr genau wuss­ten, was man hät­te tun sol­len. Trotz­dem haben sie es in Birs­fel­den zu spät gemacht. Wes­halb? Wir haben die Ver­ant­wort­li­chen konfrontiert. «

Hier kom­men Ver­ant­wort­li­che zum Wort: Tho­mas Giu­di­ci (Heim­lei­ter), Samu­el Erny (Kan­tons­arzt) und Patrik Rei­ni­ger (Kan­to­na­ler Krisenstab).

Die Schweiz in Europa 2
Bede Griffiths - integraler Revolutionär 11

1 Kommentar

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.