Im Titel­bild kön­nte man meinen, das Haus und die Umge­bung seien schon fix und fertig.

Sieht man aber hin­ter die Sache wird offen­bar, dass die Umge­bungsar­beit­en noch etwas Auf­putz brauchen. Und auch die Bewach­sung des Haus­es fehlt noch ganz.
Aber vor­bere­it­et ist schon die Bewässerung von Pflanzen an eini­gen Orten.

Was tut denn dieses Riese­nungetüm an der Muttenzerstrasse?

Fol­gen wir den mehr als armdick­en Schlauch tre­f­fen wir zwei Leute an, die auf den vor­bere­it­eten Unter­grund die Erde auf­brin­gen. Die Erde »fliesst« sozusagen aus dem Schlauch und wird damit grob verteilt. Der zweite Mann übern­immt die Feinverteilung.

Und auch das Gestein für den Schot­ter­rasen ist schon vor­bere­it­et. Fehlen bald nur noch die zwei geplanten Bäume (Win­ter­lin­den).
Sie kom­men wahrschein­lich Ende 24. oder Anfang 25. Woche … und dann ist das Ziel erreicht!

 

Der Salina Raurica-Krimi Teil 16
Akustische Graffiti 9

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.