Stille Win­ter­strasse

Es heben sich vernebelt braun
Die Berge aus dem klaren Weiss,
Und aus dem Weiss ragt braun ein Zaun,
Ste­ht eine Stange wie ein Steiss.

Ein Rabe fliegt, so schwarz und scharf,
Wie ihn kein Maler malen darf,
Wenn er’s nicht etwa kann.

Ich stapse ein­sam durch den Schnee.
Vielle­icht ste­ht links im Busch ein Reh
Und denkt: Dort geht ein Mann.

Joachim Ringel­natz

Wochenrückblick
Breaking News: Voranmeldung für Impfung

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.