Der Rad­wech­sel

Ich sitze am Strassenhang.
Der Fahrer wech­selt das Rad.
Ich bin nicht gern, wo ich herkomme.
Ich bin nicht gern, wo ich hinfahre.
Warum sehe ich den Radwechsel
mit Ungeduld?

Bertold Brecht (1953)

 

Die Baulücke ist inzwis­chen geschlossen.
Woh­nun­gen und Geschäft­sräume sind vermietet.
Der Lift liftet,
die Fen­ster sind geputzt,
das Trot­toir ist begehbar.
Die Ampel ist in Betrieb,
Der Kreisel wartet.

 

Das „Pünggt.li wün­scht allen Birsfelder*innen
für das
kom­mende Jahr alles Gute,
nein, das Beste.

 

Aus meiner Fotoküche 43
Ralph Waldo Emerson - ein Leuchtturm für heute 7

1 Kommentar

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.