WW-Bun­de­shaus-Redak­tor Hubert Moos­er hat nach der erfreulichen Nachricht von Christoph Mörgeli, dass der Kli­mawan­del lediglich eine Zeitungsente ist, auf Welt­woche Dai­ly Betrüblicheres zu bericht­en: Bun­desrat Ueli Mau­r­er wan­dert zu den Sozis ab!!

Wer sich daran erin­nert, was für ein “Chrampfer” Ueli Mau­r­er als SVP-Parteipräsi­dent jahre­lang war, fragt sich natür­lich, was in unseren Bun­desrat gefahren ist. Die Antwort darauf find­et sich in einem NZZ-Inter­view. Auf die Frage ange­sprochen, wie er sich die Skep­sis der Bevölkerung gegenüber Konz­er­nen erk­lärt, meinte er:
An dieser Entwick­lung sind die Konz­erne nicht unschuldig. Viele Wirtschafts­führer haben den Kon­takt zu den nor­malen Men­schen ver­loren. Sie lassen sich Mil­lio­nenge­häl­ter auszahlen, erwarten aber, dass eine Kassiererin, die 4000 Franken im Monat ver­di­ent, an der Urne im Sinn der glob­alen Wirtschaft abstimmt. Wenn ein CEO, der ja eben­falls nur ein Angestell­ter ist, 10 Mil­lio­nen ver­di­ent, ver­ste­ht das nie­mand mehr – auch ich nicht. Eine Gesellschaft wie unsere lebt vom Aus­gle­ich. Es braucht mehr Wirtschaftswis­sen in der Schweiz. Es braucht aber auch mehr Empathie von­seit­en der Wirtschaftsvertreter.

Abge­se­hen davon, dass Mau­r­er es vorzieht, Men­schen­rechtsver­let­zun­gen und Ver­let­zun­gen inter­na­tionaler Umwelt­stan­dards als weit­ere Skep­sis­gründe lieber nicht zu erwäh­nen, dürfte er mit diesem State­ment der grossen Mehrheit der Schweiz­er Bevölkerung wahrschein­lich aus der Seele sprechen.

Kön­nte man meinen. Die Partei, der “das Wohl des Volch­es” bekan­ntlich exk­lu­siv am Herzen liegt, sieht das allerd­ings ein biss­chen anders:
Wow! Was für eine Bre­it­seite gegen die Wirtschaft­selite – und das von einem Bun­desrat, der der Wirtschaft zugeneigt ist. Die Sätze kön­nten genau­so von Gew­erkschafts­bund­präsi­dent und SP-Nation­al­rat Pierre-Yves Mail­lard stam­men, ruft Hubert Moos­er schock­iert aus.

Der Birsfälder.li-Schreiberling fragt sich hinge­gen verblüfft, ob die SVP mit solchen State­ments ger­ade deut­lich gemacht hat, wessen Inter­essen sie in Tat und Wahrheit ver­tritt. Tat­säch­lich hat sein Artikel von stram­men SVP-Sol­dat­en weit über 254 Likes erhalten.

Aber es gibt auch einen kleinen Licht­blick: Während sich Leserin­nen und Leser des täglichen WW-Erguss­es, die den Argu­menten jew­eils nicht fol­gen, an ein­er Hand abzählen lassen, drehte dies­mal eine Mehrheit (338!) den Dau­men nach unten.

Erfreulich­es Faz­it: Es gibt in der SVP tat­säch­lich auch Leute, die noch etwas gesun­den Men­schen­ver­stand bewahrt haben 😉

 

Alles mit Tarnkappe: Die USA krallen sich »unsere Entscheidungsbefugnisse«
Vom Leben und Sterben des Grafen Cagliostro 3

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.