Daheim allein

Ich sit­ze hier Daheim allein hier im Schein
Hier und da über­all erklin­gen die­se Stimmen
Ich sit­ze auf dem Stuh­le und habe nur Schu­le mit dem gan­zen Getue
Ich kil­le im Stil­le die Pille
Mei­ne Orga­ni­sa­ti­on ist rei­ne Frustration
Com­pu­ter an Com­pu­ter aus ich bin end­lich raus
Ich kann nicht mehr es ist nicht fair
Kei­ne Freu­de nur noch schreck­li­che Träume
Ganz allein in. Mei­nem Zim­mer immer
Aus dem Zim­mer immer schlimmer
Fühl mich unwohl lebe wohl
Nun sau­er auf der Mau­er den­ke zurück wie verrückt
Trau­er Ein­sam­keit und Stress war für mich die Pest
Zum Glück blick ich end­lich zurück
Nicht mehr wund und rund habe nun einen Grund um dem Mund nicht mehr im Hin­ter­grund unge­sund und ver­stummt zu Unschuld has­sen um end­lich kön­nen loszulassen

Tama­ra

 

Titel­bild von frankyrun54 unter Ver­wen­dung der Crea­ti­ve­Com­mons 2.0 Lizenz CC BY-NC-SA 2.0

Aku­sti­sche Graf­fi­ti – Video­se­rie zum Abschied der Birs­fel­der 9.-Klässler:innen. Zum Intro­text zur Serie.

Zu den bis­her erschie­ne­nen Graf­fi­ti.

 

Parzelle 1550 zum Dritten
Narrengeschichten 15

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.