Irgend­wann zwis­chen Wei­h­nacht­en und Fas­nacht sind sie aufge­taucht. Zuerst in der Migros, später bei COOP, zulet­zt beim Weber Begg. Schliesslich sind sie im birsfälder.li am let­zten Mittwoch erschienen. Mat­tiel­lo hat mit seinem Mittwochs-Car­toon den Startschuss gegeben. Wovon ist die Rede? Die LeserIn­nen ahnen es; von Schog­gi­hasen in Cel­lo­phan, oder gold­en­er Alu­folie. Es seien auch vio­lette aufge­taucht, dem Marken­ze­ichen von Voralpen-Nutzvieh. Vielle­icht tra­gen einige der Hasen auch deshalb ein Glöckchen am Hals. Es wur­den scheints auch schon gold­ene Bären gesichtet. Nicht nur in Graubünden.

images-2

 

 

 

 

Mat­tiel­lo hat uns aufgeschreckt: Ver­passen wir da etwas, das in aller Munde ist.

Wir haben uns aufgemacht und in Birs­felden nach den Eierverteil­ern Auss­chau gehal­ten, die Grossverteil­er sehen wir ja das ganze Jahr. Wir sind fündig gewor­den. Die Lan­gohren haben unter­wegs ab und an ein Ei ver­loren. Ein­deutige Spuren. Als Vorgeschmack auf unsere Oschterhäs.li-Serie bieten wir jet­zt schon mal einen kurzen Trail­er (ein­fach das unten­ste­hende Bild anklicken).

 

DownloadedFile

 

 

 

 

Find­en Sie her­aus, wo die Hasen­spur durch­führt und zählen Sie die ver­lore­nen Eier.

Geben Sie einen Tip zum Hasen­weg (wo? oder von wo bis wo?) und das Total der von der birsfälder.li Redak­tion gefun­de­nen und gesam­melten Eier. Sam­meln Sie diese Angaben in ein­er Mail. Dies ab Oster­son­ntag mit ein­er Mail an redaktion@birsfaelder.li. Heute Son­ntag Abend geht‘s los. Täglich eine Hasen­spur. Am Oster­mon­tag, nach dem Cup-Final veröf­fentlichen wir die richti­gen Antworten und die Namen der Gewinner.

 

Und die Weisheit zum Artikel:

»Viele Munde sind des Hasen Tod.«
Volk­shund

Wochenrückblick
Oschterhäs.li 1

3 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.