Kategorie:Europa

Die Anklage bringt eine detail­lierte Darstel­lung der frev­el­haften Vorgänge, der gottes­läster­lichen Riten, der Gebete, der Zeichen, der dämonis­chen Worte der amtieren­den Brüder und zitiert ganze Seit­en aus der phan­tastis­chen Schilderung…

Unter diesem Titel veröf­fentlichte »The Guardian« einen anschaulichen Artikel zu einem in Teilen unbe­wohn­baren Plan­et Erde. Lei­der keine ferne Dystopie. Und so passt dieser Text zum heuti­gen glob­alen Kli­mas­treik­tag. Siehe…

Wer war Jeshua ben Joseph / Jesus Chris­tus? Es wäre natür­lich eine absolute Hybris, hier eine Antwort geben zu wollen.  Die Vorschläge der Kirchen­väter, The­olo­gen, His­torik­er, Philosophen und anderen ‑ogen…

Wenn man den Blick auf die Auswan­derun­gen nördlich der Alpen richtet, ver­schiebt sich das Bild der Beruf­s­gat­tun­gen, die im Aus­land ihr Heil sucht­en. Zu nen­nen wären hier ● Kün­stler: Seit der Reformation…

In dieser lock­eren Serie erlaube ich mir, Büch­er vorzustellen, die mich berührt, beschäftigt und auf meinem eige­nen Entwick­lungsweg ein Stück weit­er gebracht haben. Mag sein, dass der eine oder andere…

Als Cagliostro zur Verblüf­fung der Inqui­si­tion sein Geständ­nis wider­rief, insistierte er, sein Werk auf Befehl Gottes und mit Hil­fe der Macht, die er ihm ver­lieh, getan zu haben. Er  ver­langte erneut…

Es ist inter­es­sant, die bei­den Büch­er von Nor­man Cohn und von Wal­ter Nigg einan­der gegenüberzustellen. Bei­de set­zen sich mit dem Chil­ias­mus, resp. Mil­lenar­is­mus — der Erwartung des Tausend­jähri­gen Reichs —…

Das Söld­ner­we­sen in der Alten Eidgenossen­schaft ist im geschichtlichen Bewusst­sein der Bevölkerung fest ver­ankert und auch The­ma im Geschicht­sun­ter­richt. Die Reis­läufer waren aber nicht die einzi­gen Eidgenossen, die ihre Heimat…

Da gab es in der let­zten Zeit Punk­te, die mir stark zu denken gaben: • Zum Beispiel die Berichter­stat­tung zu den Pan­­do­ra-Papers. Briefkas­ten­fir­men von über 300 Poli­tik­ern und hohen Amtspersonen…

Cagliostro und Sara­fi­na trafen im Mai 1789 in Rom ein. Als erstes machte sich der Magi­er an die Abfas­sung eines Gesuchs an Papst Pius VI. und liess es dem Vatikan…

Kurz nach dem zweit­en Weltkrieg veröf­fentlichte Friedrich Dür­ren­matt sein Erstlings-Dra­­ma “Es ste­ht geschrieben”, das er zwanzig Jahre später noch ein­mal unter dem Titel “Die Wiedertäufer” über­ar­beit­ete. Im freien Umgang mit…

André Holen­stein zeigt in seinem Buch “Mit­ten in Europa” die kom­plexe Ver­flech­tung des Sol­dwe­sens mit der wirtschaftlichen Entwick­lung der Eidgenossen­schaft auf und meint: Viel zu häu­fig ist die Geschichte des eidgenössischen…

Das kon­nte ich im Kom­men­tar zu ein­er Berichter­stat­tung über die Demo von »extinc­tion rebbel­lion« in Zürich lesen. Da ich stark auf Bilder reagiere und mir Dinge, die ich nicht verstehe…

Als er 1787 nach seinem glänzen­den Freis­pruch, seinem Kampf mit Morande, seinem Brief an das franzö­sis­che Volk und seinem Aufen­thalt in Basel, wo ihm die dankbare Stadtver­wal­tung den Titel eines…

Im Heili­gen Römis­chen Reich konkretisierte sich eine Reich­sidee, die ihre Wurzeln zwar im Religiösen, ihre Ent­fal­tung hinge­gen in hand­fester Macht­poli­tik hat­te. Doch daneben oder dahin­ter lebte in Europa eine immer…

Für alle, die an der im Kalen­der auf der recht­en Seite erwäh­n­ten Demo teil­nehmen möcht­en, hier eine kurze Über­sicht über Ihre Möglichkeit­en: Mehr dazu gibt es hier. Buur­eree­gle: Will dr Buur…

Die Eidgenossen waren dem Reich so sehr ver­bun­den, dass sie am Ende des 15. Jahrhun­derts sog­ar Krieg gegen dieses führten, schreibt André Holen­stein in seinem Buch Mit­ten in Europa. Ver­flech­tung und…

Am 5. April 1787 traf Cagliostro nach vie­len Jahren wieder in Basel ein. Als er gegenüber Jakob Sarasin andeutete, dass er gerne in der Eidgenossen­schaft bleiben würde, machte sich dieser…

Otto von Hab­s­burg hielt am Schluss seines Buch­es fest: Opti­mis­mus ist dur­chaus berechtigt, weil das echte Europa einen christlichen Gedanken verkör­pert und die Zukun­ft der Reli­gion gehört, — und wir haben…

Max­i­m­il­ian I. gehört ohne Zweifel zu den faszinierend­sten und enig­ma­tis­chsten Fig­uren im grossen abendländis­chen Kaiser­reigen. Das wird auch in sein­er his­torischen Beurteilung deut­lich, die vom Bild eines sprung­haften, unsteten Phantasten…

Gedanken zu einem Kom­men­tar von Béa­trice Lutz im Birs­fälder­püng­gtli. Zuerst zur oft besun­genen Frei­heit: »Frei­heit, die ich meine« war ein poli­tis­ches Gedicht von Max von Schenk­endorf (1783–1817). Mit der populären…

Cagliostro hoffte, in Eng­land sein Leben in ruhigerem Fahrwass­er fort­führen zu kön­nen. Das Gegen­teil traf ein, denn der lange Arm von Louis XVI. und seines Min­is­ters de Bre­teuil reichte problemlos…

Es wurde mit Recht gesagt, dass jedes Reich durch eine höhere Mis­sion geschaf­fen wurde. Europa muss ein Reich wer­den, ob es nun diesen Namen trägt oder nicht. Als gross­er Markt…

Am 13. Juli 1501 wurde in der ehren­werten Stadt Basel auf dem Mark­t­platz ein wichtiger Ver­trag besiegelt: Deren Ein­tritt in das eid­genös­sis­che Bünd­nis­sys­tem. Der Entscheid war dur­chaus nicht ein­stim­mig gefallen:…

Da wurde eine Neuerung beschlossen, die glob­ale Min­dest­s­teuer für Unternehmen in Höhe von 15%. »Diese Steuer­reform lässt sich nicht ver­hin­dern«, kom­men­tierte Ueli Mau­r­er die Entschei­dung trock­en. Er hätte sie am liebsten…