Outdoor Parcours

Out­door Parcours
Ein per­for­ma­ti­ver Spa­zier­gang durch Basel

Bei hof­fent­lich gran­dio­sem August­wet­ter laden wir Sie am Sams­tag und Sonn­tag zu einem Spa­zier­gang ent­lang ver­schie­dens­ter Sta­tio­nen im Stadt­raum ein, an denen Sie beson­de­re Per­for­mance-Erleb­nis­se erwar­ten. Der Par­cours beginnt am Rhein in Birs­fel­den und führt aus der indus­tri­el­len Land­schaft der Kraft­werk­in­sel über den Kunst­raum des Muse­um Tin­gue­ly mit­ten ins Zen­trum Basels hin­ein. Zu erle­ben ist ein span­nen­des Pan­ora­ma ver­schie­dens­ter per­for­ma­ti­ver Stra­te­gien inter­na­tio­na­ler Künstler*innen, die dazu ein­la­den, gewohn­te Wahr­neh­mungs­mus­ter zu hin­ter­fra­gen und neue Blick­win­kel zu erproben.

Exten­si­ons
Sa 29.8. > 15 Uhr
So 30.8. > 15 Uhr
Kraft­werk­in­sel Birsfelden

Heroes – Sur­face of a Revolution
Sa 29.8. > 16 Uhr
So 30.8. > 16 Uhr
Muse­um Tin­gue­ly, Basel

Rua
Sa 29.8. > 17 Uhr
So 30.8. > 17 Uhr
Theaterplatz

Dau­er: Ins­ge­samt ca. 180 Minu­ten incl. Wegstrecken
Spra­che: Ohne Worte
Ein­tritt frei

 

Yas­mi­ne Hugon­net (Schweiz)
Tanz/Installation
Exten­si­ons
Zu Beginn des Par­cours emp­fängt die Schwei­zer Cho­reo­gra­fin Yas­mi­ne Hugon­net ihr Publi­kum auf der Kraft­werk­in­sel in Birs­fel­den. «Exten­si­ons» ist der Titel ihrer neu­es­ten Arbeit und hier auch Pro­gramm: Unter frei­em Him­mel bewe­gen sich zwölf jun­ge Frau­en in einer tän­ze­ri­schen Instal­la­ti­on am Rhein und kre­ieren Bil­der, die die Wahr­neh­mung der Zuschau­en­den aus­lo­ten und erwei­tern: Was ist nah, was ist fern? Was ist ähn­lich, was ist unter­schied­lich? Was ver­bin­det und was trennt uns?

Künst­le­ri­sches Team&Credits
Künst­le­ri­sche Teams & Cre­dits «Yas­mi­ne Hugon­net: Extensions»
Cho­reo­gra­phy: Yas­mi­ne Hugonnet
Sound: Fré­dé­ric Morier
Assistant: Clai­re Dessimoz
Out­side Eye: Pas­ca­le Gille
Pro­duc­tion assistant: Isa­bel­le Vesseron
Admi­nis­tra­ti­on: Vio­lai­ne DuPasquier
Dif­fu­si­on / Pro­duc­tion: Jérô­me Pique
With: Noé­mi Alber­g­an­ti, Sté­pha­nie Bayle, Sarah Bucher, Jean-Nico­las Daff­lon, Kari­ne Dahou­ind­ji, Cla­ra Delor­me, Lau­ra Gail­lard, Ali­ce Gra­tet, Maï­té Jean­no­lin, Anaïs Kau­er, Mar­gaux Monet­ti, Roma­ne Peytavin

Pro­duc­tion: Arts Mouvementés
Coproduktion:Théâtre Vidy-Lau­sanne
Sup­port: Can­ton de Vaud — Ville de Lau­sanne — Lote­rie romande

Khou­loud Yas­si­ne (Leba­non)
Tanz/Installation
Heroes – Sur­face of a Revolution
Auch die liba­ne­si­sche Cho­reo­gra­fin, Tän­ze­rin und Schau­spie­le­rin hin­ter­fragt bestehen­de Bild­wel­ten. In ihrem Solo «Heroes – Sur­face of a Revo­lu­ti­on» unter­sucht sie den Kör­per als macht­aus­üben­des Medi­um. Vom Pop­star bis zum Dik­ta­tor zeigt sie, wie der Kör­per eines Men­schen zum Sym­bol der Macht wer­den kann, wie Attri­bu­te wie Stär­ke, Intel­lekt, Cha­ris­ma und Sexua­li­tät ein­zel­nen Men­schen Auto­ri­tät über ande­re ver­lei­hen kön­nen – und wie es aus­sieht, wenn die­se Ober­flä­chen sich Stück für Stück auflösen.

Künst­le­ri­sches Team & Cre­dits Khou­loud Yas­si­ne: Heroes — Sur­face of a Revolution
Con­cept & cho­reo­gra­phy: Khou­loud Yassine
Sceno­gra­phy: Fadi Yeni Turk
Music: Kha­led Yassine
Pro­duc­tion: Rami Nihawi
Pho­to­grapher: Greg Demarque
Assistant: Nis­ri­ne Yassine
Com­mu­ni­ca­ti­on: be:kult/info@bekult.com

With the sup­port of: Arab Fund For Art And Cul­tu­re (AFAC), Mophra­dat, Focus Liban (Insti­tut fran­çais du Liban, Zou­kak Theat­re Company)

 

Vol­mir Cord­ei­ro & Washing­ton Tim­bó (Brasilien/Frankreich)
Tanz
Rua

Der Par­cours endet auf dem Thea­ter­platz: Inmit­ten des öffent­li­chen Lebens in Basel ver­kör­pert der in Paris leben­de bra­si­lia­ni­sche Tän­zer und Cho­reo­graf Vol­mir Cord­ei­ro mar­kan­te Cha­rak­te­re aus einem Gross­stadt­uni­ver­sum: Kör­per und Gesich­ter, denen er in den Stras­sen begeg­net ist. Die von inten­si­ver Trom­mel­mu­sik live beglei­te­te Cho­reo­gra­fie wur­de von Ber­tolt Brechts Kriegs­ge­dich­ten (The ABC of War, 1954) inspi­riert und the­ma­ti­siert die Span­nung und den Wech­sel zwi­schen Zustän­den, die mit Gewalt, Schmerz, Ver­letz­lich­keit und Wider­stand ver­bun­den sind.
Künst­le­ri­sches Team&Credits
Künst­le­ri­sche Teams & Cre­dits «Yas­mi­ne Hugon­net: Extensions»
Cho­reo­gra­phy: Yas­mi­ne Hugonnet
Sound: Fré­dé­ric Morier
Assistant: Clai­re Dessimoz
Out­side Eye: Pas­ca­le Gille
Pro­duc­tion assistant: Isa­bel­le Vesseron
Admi­nis­tra­ti­on: Vio­lai­ne DuPasquier
Dif­fu­si­on / Pro­duc­tion: Jérô­me Pique
With: Noé­mi Alber­g­an­ti, Sté­pha­nie Bayle, Sarah Bucher, Jean-Nico­las Daff­lon, Kari­ne Dahou­ind­ji, Cla­ra Delor­me, Lau­ra Gail­lard, Ali­ce Gra­tet, Maï­té Jean­no­lin, Anaïs Kau­er, Mar­gaux Monet­ti, Roma­ne Peytavin

Künst­le­ri­sches Team & Credits 
Cho­reo­gra­phy: Vol­mir Cordeiro
Per­for­mance: Vol­tier Cord­ei­ro, Washing­ton Timbó
Pro­duc­tion — Tou­ring — Admi­nis­tra­ti­on: Mana­kin Pro­duc­tion — Lau­ren Boy­er & Les­lie Perrin

Details 

Star­tet am

29. August 2020 — 17:00

Endet am

30. August 2020 — 17:00

Art der Veranstaltung

Per­for­mance, Tanz

Ver­an­stal­tungs-Tags

Thea­ter­fes­ti­val Basel

Veranstaltungsort 

Kraft­werk­in­sel

Birs­fel­den
Switz­er­land
4127
Du Sale!
The History of Korean Western Theatre