Schlagwort: Nicht­wahl­emp­feh­lung

Wir wäh­len Simon Ober­beck nicht, weil er gar nicht auf einer Liste erscheint und auch im Gemein­de­rat inter­es­sen­ge­bun­den ist.  

Wir wäh­len Ger­hard Schaf­roth nicht, weil er ver­sucht, sich für jede Hoch­zeit eine Ein­la­dung zu erschlei­chen.  

Ohne ihm Schlech­tes zu wün­schen, wir wäh­len Alfred Zim­mer­mann nicht, denn die Nach­rü­cken­den hät­ten ver­gleich­bare alters­be­dingte Pro­bleme.  

Wir wäh­len die Liste »SVP Inter­na­tio­nal« nicht, weil die SVP über­haupt nicht inter­na­tio­nal aus­ge­rich­tet ist. Aber auch: Weil einige die­ser Leute auf der Liste zum Teil schon mehr­mals in ande­ren...

Wir wäh­len Klaus Kirch­mayr nicht, weil es im Natio­nal­rat schon genü­gend Kläuse hat.  

Wir wäh­len Chris­toph Buser nicht, weil er auf zu vie­len Hoch­zei­ten tanzt. Aber auch, weil er in Wirt­schafts­kam­mer­sa­chen nicht über alle Zwei­fel erha­ben ist.  

Wir wäh­len Chris­tine Frey nicht, weil sie als Pres­se­spre­che­rin des Kan­tons­spi­tals jeweils eher pein­li­che Vor­stel­lun­gen lie­ferte. Jetzt macht sie sich zwar selb­stän­dig, mau­schelt aber in KSBL-Ange­­le­gen­hei­­ten wei­ter­hin eigen­nüt­zig mit.  

Wir wäh­len Raphael Buch­bauer nicht, weil man Bücher nicht baut, son­dern bin­det.  

Wir wäh­len Eli­sa­beth Schnei­­der-Schnei­­ter nicht, weil ihre Zustim­mung zum gelo­cker­ten Waf­fen­aus­fuhr­ge­setz in der heu­ti­gen Zeit abso­lut unver­ständ­lich und dumm ist. Wir wäh­len sie auch nicht, weil sie ein paar Asyl­be­wer­bern...

Wir wäh­len Tho­mas de Cour­ten nicht, weil wir nur im Wahl­jahr auf ihn stos­sen. Dazwi­schen lie­gen jeweils drei Jahre bezahl­ter Urlaub.  

Wir wäh­len Bea­trice Lutz nicht, weil sie schon an den Gemein­de­ver­samm­lun­gen immer zu spät rein­schneit. Man stelle sich erst die Ver­spä­tun­gen vor, die der lange Weg nach Bern ver­ur­sa­chen würde...

Wir wäh­len Sas­kia Ols­son nicht nicht, weil der Lehrplan21 bzw. des­sen Ver­hin­de­rung kein Par­tei­pro­gramm ist. Die Dis­kus­sion dar­über gehört nicht nach Bern. Wir wäh­len sie auch nicht, weil im Fall...

Wir wäh­len Nico­las Cha­puis nicht, weil wir vom doch schon 30-jäh­­ri­gen Jung­so­zia­lis­ten bis­her noch nie etwas gehört haben.  

Wir wäh­len Susanne Leu­­ten­e­g­ger-Ober­hol­­zer nicht, weil es wirk­lich Zeit für jün­gere Sozi­al­de­mo­kra­tin­nen und Sozi­al­de­mo­kra­ten ist. Auch die brau­chen Zeit um ein gutes Netz­werk auf­zu­bauen.  

Wir wäh­len Patrick Schäfli nicht, weil Flücht­linge für ihn nur Rück­schaf­fungs­ob­jekte sind. Und wir wäh­len Patrick Schäfli nicht, weil nie klar ist, in wel­cher Par­tei er schluss­end­lich lan­det. Er könnte ja...

Wir wäh­len Esther Maag nicht, weil wir ihren unge­bän­dig­ten Gel­tungs­drang ein­fach nicht maa­genmögen. Wie soll sie in Bern ernst­hafte Ent­schei­dun­gen tref­fen, wenn sie sich schon bei ihrer eige­nen Kar­riere stän­dig...

Wir erin­nern uns. Bei jedem Wahl­kampf erschei­nen in den Print-Medien jeweils Wahl­kampf­un­ter­stüt­zun­gen durch nicht Kan­di­die­rende, mög­lichst pro­mi­nen­ten Per­sön­lich­kei­ten, auch Par­tei­f­remde, redu­ziert auf die kleinste Spal­ten­breite. In der Regel von den...