Schlagwort:Cagliostro

Cagli­os­tro hoff­te, in Eng­land sein Leben in ruhi­ge­rem Fahr­was­ser fort­füh­ren zu kön­nen. Das Gegen­teil traf ein, denn der lan­ge Arm von Lou­is XVI. und sei­nes Minis­ters de Bre­teuil reich­te problemlos…

Ich wer­de unter­drückt, ich wer­de beschul­digt, ich wer­de ver­leum­det. Habe ich die­ses Schick­sal ver­dient? Ich wen­de mei­ne Gedan­ken nach innen und fin­de dort den Frie­den, den die Men­schen mir verweigern…

Im Jahr 1785 brach am fran­zö­si­schen Königs­hof ein Skan­dal aus, der in Paris über Mona­te immer wie­der für Schlag­zei­len sorg­te, die Repu­ta­ti­on von Köni­gin Marie-Antoi­­ne­t­­te nach­hal­tig beschä­dig­te und so indirekt…

Der Rit­ter des Mal­te­ser­or­dens — die­ser ist noch heu­te aktiv ist und unter­hält eige­ne Bot­schaf­ten — hiess Che­va­lier Lui­gi d’A­qui­no. Sei­ne Exis­tenz beweist, dass Mal­ta und der Orden in Cagli­ostros Vor­le­ben offensichtlich…

Als Graf Cagli­os­tro nach sei­nem miss­glück­ten Auf­ent­halt über War­schau nach Strass­burg kam, mach­te er schon bald die Bekannt­schaft von Lou­is René Edouard de Rohan-Gué­­­mé­­­né, dem aus dem fran­zö­si­schen Hoch­adel stammenden…

Ende Mai 1779 traf Cagli­os­tro mit dem war­men Emp­feh­lungs­schrei­ben eines pol­ni­schen Gra­fen am Peters­bur­ger Hof ein. Dort resi­dier­te Katha­ri­na II. “die Gros­se”, die 1762 nach dem Tod der Zarin Elisabeth…

Um die fol­gen­den Schil­de­run­gen ernst zu neh­men und sie nicht gleich als Ammen­mär­chen abzu­tun, braucht es für die geneig­te Lese­rin und den geneig­ten Leser die Bereit­schaft, zwei Din­ge als Möglichkeit…

Das Adjek­tiv “okkult” — (von über­sinn­li­chen Din­gen) ver­bor­gen, geheim — hat heu­te einen eher schlech­ten Ruf. Vie­le Chris­ten — die meis­ten von der evan­ge­li­ka­len Spe­zi­es — brin­gen Okkul­tes sogleich mit…

Ange­sichts der sich völ­lig wider­spre­chen­den Anga­ben zur Her­kunft Cagli­ostros und der feh­len­den ver­trau­ens­wür­di­gen Quel­len für sei­ne wahr­schein­li­chen vor­aus­ge­hen­den Rei­sen nach Spa­ni­en und Por­tu­gal begin­nen wir mit der Ankunft Cagli­ostros und…

Als Cagli­os­tro sich in Strass­burg als Arzt betä­tig­te — Augen­zeu­gen wie der Zür­cher Dich­ter und Staats­mann Johan­nes Bür­k­li oder Jean-Ben­­ja­­min de la Bor­de spre­chen von Tau­sen­den von Hei­lun­gen — erregte…

Die Frei­mau­re­rei, auch König­li­che Kunst genannt, ver­steht sich als ein ethi­scher Bund frei­er Men­schen (lan­ge Zeit nur Män­ner) mit der Über­zeu­gung, dass die stän­di­ge Arbeit an sich selbst zu Selbsterkenntnis…

Blei­ben wir mit Cagli­os­tro noch etwas in Basel, bevor wir ihn durch Euro­pa beglei­ten. Der Bas­ler Kunst­his­to­ri­ker Dani­el Burck­hardt-Wer­­the­­mann ver­öf­fent­lich­te 1925 sein Buch “Häu­ser und Gestal­ten aus Basels Ver­gan­gen­heit”. Im Kapitel…

Wo mit dem Leben des Gra­fen Alex­an­der Cagli­ostros und Sera­fi­na Feli­cia­nis, sei­ner hüb­schen jun­gen Frau, anfan­gen? Begin­nen wir mit jenem Lebens­ab­schnitt, der ihn mit Basel ver­bin­det. Im Sep­tem­ber 1780 zirkulierten…

Am 28. August 1795 ver­kün­de­te der Vati­kan den Tod ihres berühm­tes­ten und berüch­tigs­ten Gefan­ge­nen im Hoch­si­cher­heits­ge­fäng­nis der Inqui­si­ti­on San Leo an der Gren­ze zwi­schen Roma­gna und Mar­ken. Des­sen Schlag­an­fall sei…