Schlagwort:Cagliostro

Die Urhe­ber der 1785 eröffneten Eremitage zu Arlesheim, der Domherr Hein­rich von Ligertz und seine Base Baronin Bal­bi­na von And­lau-Staal, waren vom fürst­bis­chöflichen Hof­marschall Adam Franz Xaver von Roggen­bach dazu…

Wer war Graf Cagliostro? — Wir wis­sen es nicht. Zwei unvere­in­bare Erzäh­lun­gen ste­hen sich gegenüber: ● Da sind Cagliostros eigene biographis­che Hin­weise, dass er das Kind früh ver­stor­ben­er, adeliger und christlich­er Eltern…

Am 16. April 1791 wurde Cagliostro unter streng­ster Bewachung auf die päp­stliche Fes­tung San Leo bei Urbino über­führt. Der Kom­man­dant der Bewachungstruppe trug einen Brief an den Gou­verneur der Festung…

Die Anklage bringt eine detail­lierte Darstel­lung der frev­el­haften Vorgänge, der gottes­läster­lichen Riten, der Gebete, der Zeichen, der dämonis­chen Worte der amtieren­den Brüder und zitiert ganze Seit­en aus der phan­tastis­chen Schilderung…

Als Cagliostro zur Verblüf­fung der Inqui­si­tion sein Geständ­nis wider­rief, insistierte er, sein Werk auf Befehl Gottes und mit Hil­fe der Macht, die er ihm ver­lieh, getan zu haben. Er  ver­langte erneut…

Cagliostro und Sara­fi­na trafen im Mai 1789 in Rom ein. Als erstes machte sich der Magi­er an die Abfas­sung eines Gesuchs an Papst Pius VI. und liess es dem Vatikan…

Als er 1787 nach seinem glänzen­den Freis­pruch, seinem Kampf mit Morande, seinem Brief an das franzö­sis­che Volk und seinem Aufen­thalt in Basel, wo ihm die dankbare Stadtver­wal­tung den Titel eines…

Am 5. April 1787 traf Cagliostro nach vie­len Jahren wieder in Basel ein. Als er gegenüber Jakob Sarasin andeutete, dass er gerne in der Eidgenossen­schaft bleiben würde, machte sich dieser…

Cagliostro hoffte, in Eng­land sein Leben in ruhigerem Fahrwass­er fort­führen zu kön­nen. Das Gegen­teil traf ein, denn der lange Arm von Louis XVI. und seines Min­is­ters de Bre­teuil reichte problemlos…

Ich werde unter­drückt, ich werde beschuldigt, ich werde ver­leumdet. Habe ich dieses Schick­sal ver­di­ent? Ich wende meine Gedanken nach innen und finde dort den Frieden, den die Men­schen mir verweigern…

Im Jahr 1785 brach am franzö­sis­chen Königshof ein Skan­dal aus, der in Paris über Monate immer wieder für Schlagzeilen sorgte, die Rep­u­ta­tion von Köni­gin Marie-Antoinette nach­haltig beschädigte und so indirekt…

Der Rit­ter des Mal­te­seror­dens — dieser ist noch heute aktiv ist und unter­hält eigene Botschaften — hiess Cheva­lier Lui­gi d’Aquino. Seine Exis­tenz beweist, dass Mal­ta und der Orden  in Cagliostros Vorleben…

Als Graf Cagliostro nach seinem miss­glück­ten Aufen­thalt über Warschau nach Strass­burg kam, machte er schon bald die Bekan­ntschaft von Louis René Edouard de Rohan-Guéméné, dem aus dem franzö­sis­chen Hochadel stammenden…

Ende Mai 1779 traf Cagliostro mit dem war­men Empfehlungss­chreiben eines pol­nis­chen Grafen am Peters­burg­er Hof ein. Dort resi­dierte Katha­ri­na II. “die Grosse”, die 1762 nach dem Tod der Zarin Elisabeth…

Um die fol­gen­den Schilderun­gen ernst zu nehmen und sie nicht gle­ich als Ammen­märchen abzu­tun, braucht es für die geneigte Leserin und den geneigten Leser die Bere­itschaft, zwei Dinge als Möglichkeit…

Das Adjek­tiv “okkult” — (von übersinnlichen Din­gen) ver­bor­gen, geheim — hat heute einen eher schlecht­en Ruf. Viele Chris­ten — die meis­ten von der evan­ge­likalen Spezies — brin­gen Okkultes sogle­ich mit…

Angesichts der sich völ­lig wider­sprechen­den Angaben zur Herkun­ft Cagliostros und der fehlen­den ver­trauenswürdi­gen Quellen für seine wahrschein­lichen voraus­ge­hen­den Reisen nach Spanien und Por­tu­gal begin­nen wir mit der Ankun­ft Cagliostros und…

Als Cagliostro sich in Strass­burg als Arzt betätigte — Augen­zeu­gen wie der Zürcher Dichter und Staats­mann Johannes Bürk­li oder Jean-Ben­­jamin de la Bor­de sprechen von Tausenden von Heilun­gen — erregte…

Die Freimau­r­erei, auch Königliche Kun­st genan­nt, ver­ste­ht sich als ein ethis­ch­er Bund freier Men­schen (lange Zeit nur Män­ner) mit der Überzeu­gung, dass die ständi­ge Arbeit an sich selb­st zu Selbsterkenntnis…

Bleiben wir mit Cagliostro noch etwas in Basel, bevor wir ihn durch Europa begleit­en. Der Basler Kun­sthis­torik­er Daniel Bur­ck­­hardt-Werthe­­mann veröf­fentlichte 1925 sein Buch “Häuser und Gestal­ten aus Basels Ver­gan­gen­heit”. Im Kapitel…

Wo mit dem Leben des Grafen Alexan­der Cagliostros und Ser­a­fi­na Feli­cia­n­is, sein­er hüb­schen jun­gen Frau, anfan­gen? Begin­nen wir mit jen­em Lebens­ab­schnitt, der ihn mit Basel verbindet. Im Sep­tem­ber 1780 zirkulierten…

Am 28. August 1795 verkün­dete der Vatikan den Tod ihres berühmtesten und berüchtig­sten Gefan­genen im Hochsicher­heits­ge­fäng­nis der Inqui­si­tion San Leo an der Gren­ze zwis­chen Romagna und Marken. Dessen Schla­gan­fall sei…