Da loben sie sich wie­der ein­mal über den grü­nen Klee.
Mehr Prä­mi­en­ver­bil­li­gung, stärkt unse­re Fami­li­en, mehr Geld im Porte­mon­naie den sozia­lem Aus­gleich und was der schö­nen Wor­te mehr sind ...
Schau­en wir uns die­se Prä­mi­en­ver­bil­li­gun­gen doch ein­mal genau­er an:

2010 waren es 51,9 Mio. Fran­ken
2011 waren es 51,5 Mio. Fran­ken
2012 waren es 42,9 Mio. Fran­ken
2013 waren es 43,8 Mio. Fran­ken
2014 waren es 37,9 Mio. Fran­ken
2015 waren es 32,7 Mio. Fran­ken
2016 waren es 25,7 Mio. Fran­ken
2017 waren es 26,7 Mio. Fran­ken
2018 waren es 26.4 Mio. Fran­ken
2019 waren es 41,0 Mio. Fran­ken
2020 waren es 58,4 Mio. Fran­ken?

Ab 2010 wur­den die Kan­tons­bei­trä­ge zur Prä­mi­en­ver­bil­li­gung nach und nach von 51,9 Mil­lio­nen Fran­ken auf 26,4 Mil­lio­nen Fran­ken her­un­ter­ge­fah­ren, also um 25,5 Mil­lio­nen Fran­ken redu­ziert. Für 2019 gabe es dann einen klei­nen Sprung von 26,4 Mil­lio­nen Fran­ken auf 41,0 Mil­lio­nen Fran­ken, ein plus von 14,6 Mil­lio­nen Fran­ken. Dies nicht ganz frei­wil­lig, ein klei­ner Nudge des Bun­des wars, beweg­te sich der Kan­ton doch genau an der Gren­ze, bei der er vom Bund nicht gerügt wur­de …
Wenn jetzt durch die Steu­er­vor­la­ge 17 noch ein­mal 17,4 Mil­lio­nen Fran­ken dazu kom­men ergibt das einen Betrag von 58,4 Mil­lio­nen Fran­ken.
Also 6,9 Mil­lio­nen Fran­ken mehr als vor 10 Jah­ren.

Doch was bringt uns das bei kon­stant stei­gen­den Kran­ken­kas­sen­prä­mi­en?
Schau­en wir uns die Prä­mi­en an:
2010 betrug die »mitt­le­re Prä­mie« Fr. 3013.—
2011 betrug die »mitt­le­re Prä­mie« Fr. 3243.—
2012 betrug die »mitt­le­re Prä­mie« Fr. 3337.—
2013 betrug die »mitt­le­re Prä­mie« Fr. 3375.—
2014 betrug die »mitt­le­re Prä­mie« Fr. 3445.—
2015 betrug die »mitt­le­re Prä­mie« Fr. 3625.—
2016 betrug die »mitt­le­re Prä­mie« Fr. 3802.—
2017 betrug die »mitt­le­re Prä­mie« Fr. 4039.—

Lei­der hat­te ich nicht die Zeit auch noch den Zah­len für 2018 und 2019 nach­zu­ge­hen. Die Erhö­hung innert sie­ben Jah­ren um 1026 Fran­ken für die mitt­le­re Prä­mie sagt ja schon genü­gend. Und da alle in der Schu­le Pro­zent­rech­nen gelernt haben ... Rech­ne!

Da wird uns eine tol­le Sache auf die Nase gebun­den. Denn auch mit den 17,4 Mil­lio­nen Fran­ken zusätz­li­cher Prä­mi­en­ver­bil­li­gung wird der Abbau von 2010 bis heu­te nicht wett gemacht.

Wie es mit den andern »Errun­gen­schaf­ten« der Steu­er­vor­la­ge 17 steht mag jemand anders unter­su­chen. Mir stinggts. Von mir gibt es am 24. Novem­ber 2019 ein kla­res Nein.

How dare you!
Mattiello am Mittwoch 44/19

1 Kommentar

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.