Die Schweiz am Sonn­tag lie­fer­te die­ses Wochen­den­de 24 Sei­ten Spe­ku­la­tio­nen zu Natio­nal­rats- und Stän­de­rats­wahl. Nicht ganz: Vier Sei­ten waren Inse­ra­te. Ein Auto­in­se­rat, zwei hal­be ch-media-Inse­ra­te (so qua­si in eige­ner Sache) und zwei Par­tei-Inse­ra­te (jeweils ganz­sei­tig).
Die FDP will gemein­sam vor­wärts­kom­men. Die SVP will ein­sam vor­wärts­kom­men. So etwa.

In einer Gra­fik pro­phe­zeit die SVP uns die 10-Mil­lio­nen-Schweiz bis 2030. Dazu gibt es natür­lich eine ein­drück­li­che Gra­fik. Und dazu im Klein­ge­druck­ten:
Quel­le: BFS, Ent­wick­lung der Bevöl­ke­rung in der Schweiz plus eige­ne Hoch­rech­nung.

Ich behaup­te hier jetzt nicht, dass die Zah­len nicht stim­men. Viel­leicht ist es ja so. Viel­leicht aber auch nicht. Ich kann nicht pro­phe­zei­en, ich bin kein Pro­phet. Aber ich habe irgend­wie das Gefühl, dass die For­mel der eige­nen Hoch­rech­nung etwa dem oben­ste­hen­den Titel­bild ent­spricht.

Etwas ande­res stört mich aber: Es gibt drei Sor­ten Men­schen in der Schweiz: Gebür­ti­ge Schwei­zer, Ein­ge­bür­ger­te (Schwei­zer?) und Aus­län­der.

Gebür­ti­ge Schwei­zer
Erklä­rung nach Duden: Gebo­ren in, der Geburt nach stam­mend aus. Sind jetzt alle, die in der Schweiz gebo­ren wur­den gebür­ti­ge Schwei­zer?
Oder sind doch eher Schwei­zer gemeint die ursprüng­li­che Schwei­zer sind — also eher eth­ni­sche Schwei­zer? Erklä­rung »eth­nisch« nach Duden: Die ein­heit­li­che Kul­tur- und Lebens­ge­mein­schaft einer Volks­grup­pe bezeu­gend, betref­fend.

Ein­ge­bür­ger­te
Zu »ein­bür­gern« meint der Duden: Jeman­dem die Staats­an­ge­hö­rig­keit eines bestimm­ten Staa­tes ver­lei­hen.
Sind denn nun die Ein­ge­bür­ger­ten auch Schwei­zer oder doch nicht so recht, dass man sieh sepa­rat auf­füh­ren muss?
Sind das die mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund? Etwa so wie die Blo­chers, Köp­pels, Hay­eks, Wawr­in­kas, Nest­lés, la Roches, San­dozs, Bür­les, Brown & Bove­ris und unzähl­ba­re wei­te­re.

Aus­län­der
Wer damit gemeint ist, scheint ja ganz klar zu sein. Das sind die, die man auch wie­der weg­schicken, ver­grau­len, aus­schaf­fen, etc. kann.
Aus­ser es wären rei­che Säcke, die sich ein Blei­be­recht auch kau­fen kön­nen, wie uns die jüng­ste Ver­gan­gen­heit gezeigt hat.

Könn­te man nicht ein­fach alle als Men­schen anschau­en, als Indi­vi­du­en?
Bis jetzt kamen auch die Frau­en nicht zur Spra­che. Ganz ein­fach, weil sie in die­ser SVP-Sta­ti­stik nicht vor­ka­men. Aber das waren ja auch die, die frü­her ihr Schwei­zer­bür­ger­recht ver­lo­ren haben, wenn sie einen Aus­län­der gehei­ra­tet hat­ten ...

Ob wirk­lich die Weis­heit zur Sache?

Ich traue, kei­ner Sta­ti­stik, die ich nicht selbst gefälscht habe.
Win­s­ton Chur­chill? Joseph Goeb­bels? Oder?

Birsfelden von hinten 19/11
Proporz dank Landesstreik

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.