Da degra­diert doch der Gene­ral­se­kre­tär der Frei­sin­ni­gen am Par­tei­tag vom 10.4. in All­schwil sei­ne eige­ne Par­tei als Bewe­gung. 

Tat­säch­lich?
Aber ja doch!

Wir zitie­ren Peter Knecht­li aus „online­re­ports“:

Ein­lei­tend hat­te Samu­el Lanz, der Gene­ral­se­kre­tär der FDP Schweiz, die Basel­bie­ter Basis auf die bevor­ste­hen­den natio­na­len Wah­len ein­ge­schwo­ren: "Wir wol­len gewin­nen und die SP über­ho­len." Die­ses Ziel sei "nicht unrea­li­stisch", sag­te Lanz und mein­te wei­ter: "Wir sind mehr als eine Par­tei, wir sind eine Bewe­gung. Wir sind die Bewe­gung der Zukunft in die­sem Land." Der erst­ma­li­ge Tür zu Tür-Wahl­kampf der FDP Basel­land habe einen posi­ti­ven Ein­fluss von 0,5 Pro­zent gehabt, was als Ein­zel-Mass­nah­me aus­ge­zeich­net sei“.

Zuge­ge­ben, der posi­ti­ve Ein­fluss von 0,5 % des Klin­ken-Put­zer-Wahl­kampfs ist ein­drück­lich und wird bestimmt Schu­le machen. Nur: Wie wer­den dies o,5 % gemes­sen? Egal!

Signi­fi­kant ist aber, dass der Gene­ral­se­kre­tär einer staats­tra­gen­den Par­tei in einer gestan­de­nen Demo­kra­tie offen­bar den Unter­schied zwi­schen Par­tei und Bewe­gung nicht kennt.  Wer’s noch­mals genau wis­sen will, dem emp­feh­len wir einen kürz­lich erschie­nen Bei­trag. Hier anklicken.

Übri­gens: Nach der genau­en täg­li­chen Beob­ach­tung der Fle­xi­bi­li­tät des Schwei­zer Bür­ger­tums, stel­len wir fest, dass die FDP die unbe­weg­lich­ste Partei/Bewegung ist. Sie steht fest als unbe­weg­li­cher Find­ling mit­ten im schmel­zen­den Glet­scher­gar­ten. Kri­ti­ker wer­den jetzt sagen, die Unbe­weg­lich­sten poli­ti­sie­ren in der SVP. Das stimmt nicht. Auch die SVP ist in Bewe­gung, aller­dings rück­wärts. 

Mattiello am Mittwoch 23/19
Birsfelden von hinten 19/10

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.