Am 21. Sep­tem­ber 2020 wird an der Gemein­de­ver­samm­lung über einen Kre­dit für das Quar­tier­plan­ver­fah­ren Hard­stras­se abge­stimmt.

Dazu haben sich weder in den Kom­men­ta­ren des Birsfäld­erpünggt­li noch im Birs­fel­der Anzei­ger Birs­fel­der Par­tei­en dazu geäus­sert.
Da der näch­ste Birs­fel­der Anzei­ger mit Gemein­de­aus­ga­be erst am 25. Sep­tem­ber 2020 erscheint, gibt es am 18. Sep­tem­ber 2020 nur eine mage­re Abo-Aus­ga­be. Es wer­den also nur weni­ge Abon­nen­ten erreicht. Bis jetzt hat sich kei­ne ein­zi­ge Par­tei im Birs­fel­der Anzei­ger zu die­sem Geschäft, auch nicht zu den andern Geschäf­ten, geäus­sert.

Die Birs­fel­der Par­tei­en­land­schaft pennt offen­bar noch im Coro­na­som­mer dahin — oder hat zu die­sen Geschäf­ten kei­ne Mei­nung. Bei­des eigent­lich mehr als bedau­er­lich.

Sind denn der Kre­dit für einen Quar­tier­plan, das teil­re­vi­dier­te Regle­ment über die fami­li­en­er­gän­zen­de Kin­der­be­treu­ung, die Total­re­vi­si­on des Regle­ments betref­fend den glo­ba­len Lei­stungs­auf­trag, sowie die Rechen­schafts­be­rich­te über das Jahr 2019 sol­che Neben­säch­lich­kei­ten?

Schön wäre es, demo­kra­tisch wäre es, wenn die Par­tei­en ihre Mei­nun­gen den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern schon vor der Gemein­de­ver­samm­lung erklä­ren wür­den. Viel­leicht müss­te man sich dann an der Ver­samm­lung nicht die »Ver­ei­nig­ten Wie­der­ho­lun­gen« anhö­ren.

So aber kann ich nur sagen: Wün­sche gut geruht zu haben.


Wochenrückblick
Rudolf Bussmann liest eigene Texte (46)

5 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.