„Quer­den­ker sind will­kom­men. Ich glau­be, es braucht mehr denn je Quer­den­ker. Wir kom­men nur mit der Schwar­min­tel­li­genz der Quer­den­ker aus dem so her­aus, dass wir Leh­ren zie­hen kön­nen auf die näch­ste Pan­de­mie, die bestimmt kommt.“
Gesund­heits­di­rek­tor des Kan­tons Basel­land­schaft, Tho­mas Weber (SVP)

Kaum zu glau­ben, aber hier nach­hör­bar.

Dass „Quer­den­ker“ und „Coro­nal­eug­ner“ im deut­schen Sprach­ge­brauch der­zeit iden­tisch sind, ist der Schwar­min­te­li­genz des Herrn Weber offen­bar ent­gan­gen. Ver­mut­lich dach­te er eher an Her­den­in­tel­li­genz, ent­spre­chend der Her­denim­mu­ni­tät. Die Schwar­min­tel­li­genz hat uns ver­mut­lich durch die Vogel­grip­pe gebracht.

Mattielo am Mittwoch 20/50
Kommentarlos, oder: Ohne Worte

6 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.