Birs­felden ist mit seinen Häfen irgend­wie schick­sal­haft ver­bun­den. Da gibt es in der älteren Geschichte der Gemeinde näm­lich nicht nur den Rheinhafen, son­dern auch einen Flughafen. Nach offizieller Beze­ich­nung und heutiger Betra­ch­tungsweise war es zwar eher ein Flug­platz, doch immer­hin war das Start- und Lan­de­feld im Ster­nen­feld in der Pio­nierzeit zwis­chen 1920 und 1953 der zweit­grösste sein­er Art auf hel­vetis­chem Boden.

Doch so schön der direk­te Anschluss an die Welt auch sein mag: Ein Hafen (jeglich­er Art) braucht Platz und ist unter anderem auch wegen Lärm- und anderen Emmis­sio­nen nicht ganz ein­fach mit ein­er flächen­mäs­sig kleinen Wohnge­meinde in Ein­klang zu brin­gen. Das hat Birs­felden schon im Jahre 1943 gemerkt, als eine Erweiterung des Flug­platzes in der Hard (auf Mut­ten­z­er Boden) scheit­erte und deshalb das Ster­nen­feld erweit­ert wer­den sollte, wie dieser Zeitungsauss­chnitt beweist:

Für eine Erweiterung des Sternenfeldes hätte die Gemeinde grosse Opfer bringen müssen.

Für eine Erweiterung des Ster­nen­feldes hätte die Gemeinde grosse Opfer brin­gen müssen.

1942-04-08 Flugplatz Hard 1 Kopie

Plan für das vom Basel­bi­eter Stim­mvolk 1943 mit 20’342 gegen 10’682 Stim­men abgelehnte Pro­jekt eines Flugfeldes “Hard C”. Eine grosse Fläche des Hard­waldes wäre damals verschwunden.

Inter­es­sant auf obiger Karte ist aber auch der damals sehr kleine Birs­felder Rhein­hafen, der nach dem Umzug des Flug­platzes ins nahe franzö­sis­che Gren­zge­bi­et enorm (auf rund einen sech­s­tel der Gemein­de­grösse) angewach­sen ist. Der poli­tis­che Ein­satz scheint sich zumin­d­est damals aus­gezahlt zu haben und kann den Birs­felder Polit­per­sön­lichkeit­en dur­chaus als Moti­va­tion dienen, aus dem Hafenare­al mehr für die Gemeinde her­auszu­holen. Ob die aktuelle Ver­strick­ung à‑la Ober­beck hier förder­lich sein wird, wage ich zu bezweifeln! Die  Birs­felder Hafengeschichte ist damit jeden­falls um eine Episode reicher.

Diener zweier Herren
birsfälder.li hilft "Birsfälderli"

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.