Da wur­de eine Neue­rung beschlos­sen, die glo­ba­le Min­dest­steu­er für Unter­neh­men in Höhe von 15%.
»Die­se Steu­er­re­form lässt sich nicht ver­hin­dern«, kom­men­tier­te Ueli Mau­rer die Ent­schei­dung tro­cken. Er hät­te sie am liebs­ten ver­hin­dert. »Nach der Ent­schei­dung hat es Applaus gege­ben, ich habe sel­ber nicht applau­diert«, prahl­te Finanz­mi­nis­ter Maurer.

Wor­um es hier geht hat die Repu­blik, wohl eine der inter­es­san­tes­ten Online-Zei­tun­gen, in drei Tei­len sehr aus­führ­lich behandelt:

Teil 1, Die Steu­er­ver­mei­dungs-Indus­trie, Lese­dau­er ca. 10 Minuten
Teil 2, Die Hel­ve­ti­schen Wirt­schafts­krie­ge, Lese­dau­er ca. 17 Minuten
Teil 3, Steu­ern, Demo­kra­tie und Faschis­mus, Lese­dau­er ca. 20 Minuten

Sie sehen, Sie müs­sen für die­se Lek­tü­re eini­ges an Zeit inves­tie­ren. Ich kann Ihnen dafür ver­spre­chen, Sie sind nach­her um eini­ges schlau­er als zuvor und wis­sen auch, war­um sie die 99%-Initiative unbe­dingt anneh­men sollten.

Aus meiner Fotoküche 27
Da ist ein deutliches JA fällig

2 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.