Lie­be Sabi­ne

Bald ist Dein letz­ter Arbeits­tag in der Redak­ti­on des Birs­fel­der Anzei­gers. Anlass, Dir zu schrei­ben. 

Wir bedau­ern, dass die Ver­ant­wort­li­chen 8 lan­ge Jah­re nicht gemerkt haben, welch Sym­pa­thie-Trä­ge­rin du in Birs­fel­den für den Anzei­ger gewe­sen bist, Du hast dem Anzei­ger ein Gesicht gege­ben, sowie der­einst Nan­nen dem STERN, Aug­stein dem Spie­gel, oder aktu­ell Köp­pel der Welt­wo­che, Somm bei der BAZ.

Dei­ne kon­se­quent unpar­tei­ische Bericht­erstat­tung, Dei­ne aus­ge­wo­ge­nen Mei­nungs­äus­se­run­gen, eine Lei­stung, die wir mit Inter­es­se beob­ach­tet haben. Klar, not­ge­drun­gen manch­mal lang­wei­lig, sel­ten gab uns das auch zu den­ken, manch­mal hat die­se Neu­tra­li­tät auch genervt. Bei per­sön­li­chen Kon­tak­ten lern­ten wir die­se Distanz aber auch schät­zen, zumal zwei Dei­ner Vor­gän­ger sich kräf­tig in die Poli­tik mit mess­ba­rem Scha­den,  ein­ge­mischt hat­ten.

Du warst die Über­brin­ge­rin der Nach­richt gewe­sen, wir waren und blei­ben die Hin­ter­fra­ger, die Kom­men­ta­to­ren. Du hast Dei­nen Job gut gemacht, wir ver­su­chen es. Aller­dings sind wir Boten, die nicht von irgend­wel­chen Aktio­nä­ren oder Ver­wal­tungs­rä­ten geköpft wer­den kön­nen. Du warst lohn­ab­hän­gig, hast Dein Pflich­ten­heft bestens erfüllt und wur­dest über Bord gewor­fen, auf eine Art, die im histo­risch sozia­len Birs­fel­den über­rascht. Gegen kapi­ta­li­sti­sche Per­so­nal­po­li­tik lässt sich im Ein­zel­fall aber nichts unter­neh­men. Dar­um kön­nen wir dir nicht hel­fen, dich allen­falls ver­bal umar­men.

Ver­ant­wort­li­che für die­se Ent­las­sung, die­sen Raus­schmiss, mögen von Spar­plä­nen aus­ge­löst sozia­le Ver­ant­wor­tung und Wert­schät­zung der Arbeit gegen die Ren­ta­bi­li­tät abge­wo­gen haben. Dar­an zwei­feln wir nicht. Die Schan­de ist:  Die Ver­laut­ba­run­gen des Gemein­de­ra­tes zu dei­ner Ent­las­sung, schä­big.

Heu­te schreibst Du uns erfreut, dass Du wei­ter in der Regi­on arbei­ten wirst. ab März 2020 als neue Redak­ti­ons­lei­te­rin der Pro­gramm Zei­tung in Basel – einem Monats­ma­ga­zin für das Kul­tur­le­ben im Drei­land. Das Birs­fel­der Muse­um und das Thea­ter ROXY  freu­en sich, nun einen wei­te­ren Kon­takt in die Redak­ti­ons­stu­be der Pro­gramm­Zei­tung zu haben und immer wie­der die Gele­gen­heit, dich auch per­sön­lich zu tref­fen.

25 Jahre ROXY: Theater Roxy fast gratis gekauft
Heute hinter Fliegengittern

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.