Die Impf­stoff­ver­tei­lung und die Impf­stoff­pro­duk­ti­on hin­ken den Bedürf­nis­sen hin­ten nach. Wahr­schein­lich gewollt. Das Birsfäld­erpünggt­li hat auch schon dar­über berichtet.

Es war ein groß­ar­ti­ger Vor­schlag von Costa Rica:
Die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) sol­le das Wis­sen und die not­wen­di­gen Tech­no­lo­gien zu Covid-19 bün­deln, damit Pro­duk­te schnel­ler ent­wickelt wer­den und nach Zulas­sung allen Men­schen welt­weit zur Ver­fü­gung ste­hen. So wur­de der COVID-19 Tech­no­lo­gy Access Pool (C‑TAP) von der WHO aus der Tau­fe geho­ben. Aller­dings mit mäs­si­gem Erfolg. Big Phar­ma takes it all.

Der COVID-19 Tech­no­lo­gy Access Pool hat sich fünf Zie­le gesetzt, die für eine schnel­le Pro­dukt­ent­wick­lung und Ver­sor­gung wich­tig sind:
Gen­se­quen­zen und Daten öffent­lich ver­füg­bar zu machen, um die For­schung zu beschleunigen;
Trans­pa­renz bei den Stu­di­en­ergeb­nis­sen her­zu­stel­len, damit es Klar­heit über die besten Pro­duk­te gibt;
Regie­run­gen und ande­re Geld­ge­ber sol­len ihre Zah­lun­gen an Fir­men und For­sche­rIn­nen an Bedin­gun­gen knüp­fen: gerech­ter Zugang, gün­sti­ge Prei­se und eine voll­stän­di­ge Ver­öf­fent­li­chung wis­sen­schaft­li­cher Daten;
Pro­dukt­ent­wick­ler sind auf­ge­for­dert, ihre Covid-19-Tech­no­lo­gien, gei­sti­gen Eigen­tums­rech­te und Daten frei­wil­lig in den Patent­pool ein­zu­brin­gen, um eine schnel­le und kosten­gün­sti­ge Gene­ri­ka­pro­duk­ti­on zu ermöglichen;
Offe­ne Inno­va­ti­ons­mo­del­le und Tech­no­lo­gie­trans­fer zu för­dern, um eine loka­le Pro­duk­ti­on zu ermög­li­chen und loka­le Ver­sor­gungs­struk­tu­ren zu stärken.

Die Feder­füh­rung für den Access Pool liegt bei der WHO. Dabei wird auf eta­blier­te Struk­tu­ren wie den Medi­ci­nes Patent Pool zurück­ge­grif­fen, der 2010 gegrün­det wur­de und inzwi­schen eine gan­ze Rei­he von Paten­ten für etli­che lebens­wich­ti­ge The­ra­pien gegen HIV, TB, Mala­ria u.a. bündelt.
Aber im Moment steht alles still. Vor allem die rei­chen Staa­ten klem­men in Euro­pa, vor allem Deutsch­land und die Schweiz.
Es geht wie bei allen Medi­ka­men­ten: Big Phar­ma takes it all.
Dazu hat Public Eye mit Part­nern eine gute Über­sicht geschaf­fen. Sie fin­den sie hier.

Die Gegner:innen die­ser »Patent­aus­set­zung« argu­men­tie­ren, dass nie­mand mehr in Impf­stof­fe inve­stie­ren wür­de, wenn dar­auf kei­ne Paten­te mög­lich wären … so z.B. Deutsch­land und die Schweiz. Wer inve­stie­re, sol­le auch die Früch­te ern­ten. Hat das libe­ra­le Gewis­sen Euro­pas gespro­chen? Big Phar­ma takes it all.

Dazu schreibt die WOZ — also es isch eso:
»Seit dem ersten erfolg­rei­chen mRNA-Ver­such 1990 an der Uni Wis­con­sin haben Staa­ten Aber­mil­li­ar­den in die For­schung gesteckt. Einer der ent­schei­den­den Durch­brü­che gelang 2005 der Uni­ver­si­tät von Penn­syl­va­nia, ein zwei­ter 2016 an den staat­li­chen US-Natio­nal Insti­tu­tes of Health.
Moder­na und Bio­n­tech, die erst vor gut zehn Jah­ren ein­stie­gen, haben die­se For­schung ein­fach über­nom­men und bis 2020 gera­de mal ein bis zwei Mil­li­ar­den US-Dol­lar dafür inve­stiert. Der gefei­er­te Bio­n­tech-CEO Ugur Sahin hat einen Gross­teil der mRNA-Tech­no­lo­gie von der Uni­ver­si­täts­kli­nik Mainz über­nom­men, wo er Pro­fes­sor für Onko­lo­gie ist. Das schreibt das Deka­nat auf Anfra­ge. Hin­zu kom­men 2,7 bezie­hungs­wei­se 4,2 Mil­li­ar­den US-Dol­lar, die Deutsch­land und die USA allein 2020 Bio­n­tech und Moder­na zur Ent­wick­lung eines Impf­stoffs gezahlt haben. Ein­fach so, geschenkt.
Dass die öffent­li­che Hand dafür nichts erhält, stört die Regie­run­gen Deutsch­lands und der Schweiz als Hüte­rin­nen des Libe­ra­lis­mus offen­bar nicht. Libe­ra­lis­mus, wie sie ihn ver­ste­hen, dient offen­sicht­lich viel­mehr dazu, die Pri­va­ti­sie­rung öffent­li­chen Wis­sens im Inter­es­se weni­ger Fir­men zu recht­fer­ti­gen. Um die Früch­te ihrer Inve­sti­tio­nen braucht sich nie­mand zu sor­gen: Bio­n­tech ver­kün­de­te allein für das erste Quar­tal einen Gewinn von 1,1 Mil­li­ar­den Euro. Sahin ist dank explo­die­ren­dem Akti­en­kurs innert Mona­ten zum Mul­ti­mil­li­ar­där aufgestiegen.«

Seit US-Prä­si­dent Biden ver­kün­det hat, dass sich die USA bei der WTO für die Aus­set­zung der Paten­te aus­spre­chen, scheint wie­der etwas Hoff­nung vor­han­den … Warz­ab heisst das Mittel.

Wochenrückblick
Planerische Höchstleistung 1

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.