Die­se Anzei­ge ist in der Zeit­schrift »Der Spie­gel« am 22. Juni 2019 erschie­nen. Dan­ke Bun­des­re­gie­rung Deutsch­land. Er passt haar­ge­nau in die Bestre­bun­gen in der Schweiz die Kon­zern­ver­ant­wor­tungs­in­itia­ti­ve end­lich zur Abstim­mung zu brin­gen. Kön­nen Sie sich vor­stel­len, dass Herr Par­me­lin vom Depar­te­ment Wirt­schaft, Frau Kel­ler-Sut­ter vom Justiz­de­par­te­ment oder ande­re »Bun­des­haus­ko­ry­phä­en« von ande­ren Depar­te­men­ten eine der­ar­ti­ge Anzei­ge in Schwei­zer Zeit­schrif­ten schal­ten wür­den?
Genau! Ich auch nicht.

Aber damit nicht genug: Ganz unten in der Anzei­ge ist eine Web­site ange­ge­ben: www.wirtschaft-menschenrechte.de.
Schau­en Sie sich die­se Web­site etwas genau­er an und Sie fin­den dort genau das, was die Kon­zern­ver­ant­wor­tungs­in­itia­ti­ve auch will. Sie fin­den dort sämt­li­che Argu­men­te, die für die­se Initia­ti­ve spre­chen.

Ja, die Kon­zern­ver­ant­wor­tungs­in­itia­ti­ve ist etwas ver­bind­li­cher. Aber das scheint mir für gewis­se Kon­zer­ne auch ernst­haft not­wen­dig zu sein.

Und die Weis­heit zur Sache:

Machen ist wie wol­len, nur kras­ser!
Kri­sti­na Vogel

 

 

 

Die Birs geniessen – für alle eine Freude!
Birsfelden von hinten 19/6

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.