Manch­mal schreiben Leute so tre­f­fende Sachen, dass ich sie ein­fach abschreiben muss. So Lud­wig Hasler vor ein paar Tagen in der bz basel:
»Poli­tik ist hart. Bürg­er (und auch Bürg­erin­nen F.B.) sind müh­sam. Stets wollen die einen dies, die anderen das Gegen­teil, dritte gar nichts. Immer machen die einen auf gegen­warts­fromm, andere auf retro, dritte auf zukun­fts­gläu­big, der Rest ist generell mieser Laune. Also reden und stre­it­en wir end­los — bis am Ende ein Kom­pro­miss her­auss­chaut, der allen ähn­lich missfällt.«
Im Sep­tem­ber habe ich über Totschla­gar­gu­mente geschrieben, den zu grossen Fuss­ab­druck, die fehlende Ver­net­zung der Grün­flächen, die Bio­di­ver­sität, die fehlende Grü­nachse mit dem berühmten Grünko­r­ri­dor durchs Zen­trum. Détails kön­nen Sie hier nach­le­sen.
Hat das jet­zt alles einen neuen Nen­ner gefun­den oder wurde nur der Zäh­ler ein biss­chen verän­dert. Hat sich etwas oder jemand durchge­set­zt? Das sollte sich ja heute abend zeigen.

Nach ein­er zügi­gen, pro­fes­sionellen Präsen­ta­tion durch Christoph Hilt­mann wur­den die inter­essierten Birs­felderin­nen und Birs­felder in das über­ar­beit­ete Pro­jekt Camil­lo einge­führt: Architek­tur betr­e­f­fend, Verkehr betr­e­f­fen, Ökolo­gie betr­e­f­fend und auch »buch­hal­ter­isch«. Die Stim­mung im Saal war gut, inter­essiert, wohlwol­lend. Einige wenige Ver­ständ­nis­fra­gen kon­nten gek­lärt wer­den. Nach der Ver­anstal­tung standen viele Grup­pen in Gesprächen zusam­men oder um das nachge­führte Mod­ell herum. Am Aus­gang gab es dann einen Falt­prospekt, den Sie sich­er später auch auf der Gemein­de­v­er­wal­tung bekom­men können.
Schön war, dass an diesem Abend keine Gehäs­sigkeit­en auf­trat­en, wie das noch am Dialo­gan­lass ab und zu der Fall war. Ins­ge­samt war irgend­wie Wohlwollen gegenüber dem Pro­jekt spürbar.

Dieser Artikel ist vor allem für Leute gedacht, die nicht dabei waren. Das geschieht in sieben Bildern, eines war schon das Titel­bild, es zeigt die neue Zen­trum­süber­bau­ung aus der Vogelper­spek­tive, eine Gesamtüber­sicht qua­si. Später wer­den dann auch Artikel fol­gen, die sich mit einzel­nen Aspek­ten befassen.

Das zweite Bild zeigt den Zen­trum­splatz, der bis zur Haupt­strasse vorge­zo­gen wird. Tramhal­testelle ist dann die Bor­d­steinkante des Platzes. Hin­ter dem Gebäude links, zwis­chen Gebäude und Post, ste­ht ein­er der gedeck­ten Veloabstellplätze.

Das fol­gende Bild zeigt die Sicht vom Zen­trum­splatz in die Gassen, Rich­tung Lavater­platz, ich denke über die Namenge­bung müssen wir noch disku­tieren. Und  der Blick geht auch zur berühmten schmal­sten Stelle, die immer noch so bre­it ist wie die Schul­strasse inklu­sive Trot­toirs an der schmal­sten Stelle.

Das vierte Bild ist ein Blick zurück zum Zen­trum­splatz, zur Tramhal­testelle. Im Nebel erken­nen sie das pri­vate Pro­jekt mit dem Hochhaus. Dieses Hochhaus hat nichts mit dem Zen­trum­spro­jekt zu tun, es erfordert einen eige­nen Quartier­plan, der zu gegeben­er Zeit aufgelegt wird.

Das näch­ste Bild zeigt den Lavater­platz mit der alten Turn­halle, die zur Stadthalle wer­den soll. Zur Ver­fü­gung für Anlässe von Vere­inen und Grup­pierun­gen aus Birs­felden. Links von der Turn­halle sieht man das erste Haus des Kas­tanien­hofs. Stan­dort des/der Schauen­den ist vom Schul­haus Birspark 1 her.

Das sech­ste Bild zeigt den Kas­tanien­hof, dessen zwei Gebäude nun in drei aufgeteilt wur­den, was die ganze Sache luftiger, leichter macht und Platz für den Erhalt des Birs­felder Muse­ums schafft.

Und zum Schluss fol­gt noch ein Über­sicht­s­plan, der die ganze Sit­u­a­tion wiedergibt.

Alle Bilder © Har­ry Gug­ger Stu­dio, Basel | West­pol Land­schaft­sar­chitek­tur, Basel | Visu­al­isierung: night­nurse, Zürich

Dieser Artikel ist Teil ein­er Serie zum über­ar­beit­eten Pro­jekt Camil­lo.

Birsfelden mit Überschuss 2019
Birsfelden von hinten 18/34

3 Kommentare

Kommentiere

Rosa Lachenmeier Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.