Da habe ich erst kürz­lich geschrie­ben, wer alles in der Fach- und Sach­ju­ry sitzt und die Stu­di­en zum Zen­trum beur­tei­len muss — und schon ist eine Rich­tig­stel­lung not­wen­dig.

Anstel­le von Rober­to Bader ist jetzt in der Sach­ju­ry neu Frau Julia Bobert. Sie ist neu in der Gemein­de­ver­wal­tung als Pro­jekt­lei­te­rin Stadt- und Areal­ent­wick­lung zustän­dig. So hat es doch noch für eine zwei­te Frau in der Jury gereicht ...

Frau Bobert war zuletzt bis Janu­ar 2017 bei der Pro­jekt­lei­tung Areal­ent­wick­lung SBB Immo­bi­li­en beschäf­tigt und hat­te die Pro­jekt­lei­tung von SBB-Sei­te bei der Quar­tier­pla­nung Bahn­hof Lies­tal inne.

Und die Weis­heit zur Sache:

Frau­en haben unse­rer Mei­nung nach ein ande­res Gespür für
Archi­tek­tur als Män­ner. Der Unter­schied fließt in den
Gestal­tungs­pro­zess ein und beein­flusst Ent­schei­dun­gen,
die in rea­len Räu­men ver­kör­pert sind.
Karin Bucher

 

 

 

 

 

Dies ist ein Arti­kel der Serie »Birs­fel­den und sein Zen­trum«. Alle bereits erschie­ne­nen Arti­kel fin­den Sie mit die­sem Link.

Klimawandel und Bäume (8)
Breaking news: Wie man heute doch so schnell altert!

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.