Das Titel­bild zeigt ein Mod­ell aus dem his­torischen Muse­um Basel des Rhein­tals etwa 3000 vor Chris­tus. Ich denke nicht, dass sich jemand in diese Zeit zurück­wün­scht. Übri­gens: Dort wo der gelbe Punkt ist wäre etwa Birs­felden zu finden.

Bäume spie­len aber  auch heute in urba­nen Räu­men eine immer wichtigere Rolle. Sei es als Ver­schat­ter von Wegen und Gebäu­den, sei es als Küh­lag­gre­gat im urba­nen Raum oder auch als Luftreiniger für Feinstaub.
In früheren Artikeln kann dazu mehr gele­sen wer­den, hier und hier.

Im Juni 2018 standen noch 73 Bäume im Zen­trum. Dies wurde von manchen Stellen moniert, eben­so, dass alte Bäume ihr Leben lassen müssen. Ich denke, das ist nicht zu ver­mei­den, wenn man mehr Wohn­raum schaf­fen will. Der Unter­schied zum Okto­ber 2018 ist nicht riesig, etwas anders verteilt.

 

 

 

Im Okto­ber ste­hen nun 80 Bäume herum, 10% mehr sagt der Buchhalter.
Was bei bei­den Vari­anten, Juni wie Okto­ber 2018, zu sehen ist, ist dass mehr als ein Drit­tel der Bäume auf einem Hart­be­lag platziert sind. Das heisst, dass sie dort eine Scheibe offenes, bepflanztes Erdre­ich bekom­men. Oft sind diese Baum­scheiben recht klein gehal­ten und die Bäume erhal­ten nur ein Min­i­mum an Wasser.
Das war auch in Stock­holm der Fall, wo dafür ein inter­es­santes Sys­tem gefun­den wurde. Das Regen-wass­er der Fuss­gänger­bere­iche wird gesam­melt und den Bäu­men »unterirdisch« zuge­hal­ten. Da die Wege und Däch­er im Zen­trum nicht von Motor­fahrzeu­gen befahren wer­den, ist dieses Regen­wass­er auch nicht mit Preuabrieb, etc., verseucht. Wäre vielle­icht auch im Birs­felder Zen­trum eine gute Sache, wenn wir an die immer wärmeren Som­mer denken. Sorgfältig gemacht kön­nte das eine gute Sache sein.

Ich freue mich auf dieses bäu­mige Zentrumsprojekt …

Dieser Artikel ist Teil ein­er Serie zum über­ar­beit­eten Pro­jekt Camil­lo.

Die Europäische Menschenrechtskonvention, Teil 12: Das fiktive Plakat 4
Zum Stand der Dinge 20.11.2018 Endspurt

2 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.