Foto Jür­gen Misch­ke

Gestern Abend wur­de offi­zi­ell der offe­ne Bücher­schrank an der Ecke Kirchstr./Schulstr. ein­ge­weiht. Vor­ge­se­hen war eine Begrüs­sung und Wür­di­gung mit anschlies­sen­der Lesung. Dies soll­te unter frei­em Him­mel rund um die ehe­ma­li­ge Tele­fon­zel­le gesche­hen. Der Him­mel war aber nicht frei, son­dern bewölkt und die Open-Air-Ver­an­stal­tung fiel ins Was­ser, bzw, das Was­ser viel auf die Gäste, die ver­mut­lich schon durch die unfreund­li­che Wet­ter­la­ge abge­hal­ten wur­den, den Bücher­schrank zu besu­chen.

Die klei­ne Schar Biblio­phi­ler fand Trocken­asyl im Muse­um, das gera­de die neue Aus­stel­lung ein­rich­tet. Bevor Alex Gas­ser sei­ne graus­li­che Tram­sta­ti­on-Geschich­te vor­le­sen konn­te, lob­te im Namen der Gemein­de Jür­gen Misch­ke das neue Kul­tur­ange­bot, nicht ohne als Ver­ant­wort­li­cher sicher­heits­hal­ber auf die neu­en Gefah­ren die der Bevöl­ke­rung Birs­fel­dens dro­hen, ver­ant­wor­tungs­be­wusst hin­zu­wei­sen:

·         Man ist viel weni­ger von Wer­bung abge­lenkt weil man sich kon­zen­trie­ren muss. Für die Augen ist das sicher auch schlecht. 

 ·         Es ist schlecht für das Sozi­al­le­ben, man redet weni­ger, ist zurück­ge­zo­gen und ver­träumt. 

 ·         Man lernt selt­sa­me Wör­ter, die die­je­ni­gen, die nur fern sehen oder am Han­dy sind, nicht ver­ste­hen. 

 ·         Ist schlecht für den See­len­frie­den. Frem­de Gedan­ken kön­nen gefähr­lich sein, und man hin­ter­fragt viel­leicht gar sein eige­nes Han­deln oder gel­ten­de Macht­struk­tu­ren und Nor­men. 

 ·         Man pflegt sei­ne Fan­ta­sie und reist in Gedan­ken an fer­ne Orte. Was soll die Flug­ver­kehrs­bran­che davon hal­ten? 

 ·         Es ist schlecht für die kör­per­li­che Gesund­heit, weil man sich weni­ger bewegt und nur so da sitzt. Lesen ist also sogar noch unge­sün­der als Den­ken, das könn­te man näm­lich auch beim Spa­zie­ren tun. 

 Also bit­te Auf­pas­sen, Bücher kön­nen Spu­ren von Bil­dung ent­hal­ten.“

Work-Klima-Umbauplan 7
Haloween: Trumpeldikumpelundtschumpel

2 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.