Sie erin­nern sich:
Da haben wir doch vor ein paar Wochen alle Kan­di­die­ren­den für den Land­rat gebe­ten, an einer erst- und ein­ma­li­gen Antwort/Frage Akti­on teil­zu­neh­men. Wir gaben zwan­zig Ant­wor­ten vor und baten um Fra­gen dazu.

Sechs von 65 Kan­di­die­ren­den haben sich mit Humor der unge­wöhn­li­chen Auf­ga­be gestellt.
Dass es sich bei allen um Birs­fel­der han­delt, erweckt den Anschein, dass Mut­ten­zer kei­nen Sup­port aus Birs­fel­den benö­ti­gen. Wir wün­schen den muti­gen Birs­fel­dern einen Spit­zen­platz auf deren Lis­ten und stel­len sie ab heu­te täg­lich an die­ser Stel­le vor. Die Rei­hen­fol­ge haben sie selbst bestimmt durch die Rei­hen­fol­ge des Ein­gangs der Fra­gen bei unse­rer Redak­ti­on. Glück auf!

 

An Anläs­sen vom Land­rat wird immer mal wie­der das Basel­bie­ter-Lied gesun­gen. Kannst du alle 5 Stro­phen auswendig?

Das habe ich nie gelernt.

Seit wann enga­gierst du dich politisch?

Seit ich mit 18 Jah­ren das ers­te Mal wäh­len durfte.

Im Basel­biet geht es uns doch gut. Fin­dest du nicht auch, dass es des­halb reicht, den Sta­tus Quo zu erhalten?

Es reicht nicht, die Zukunft als Ver­län­ge­rung der Gegen­wart zu sehen. 

Sind dei­ne Lieb­lings­far­ben wegen dem EVP-Logo blau und gelb?

Das inter­es­siert die Wähler/innen doch nicht. 

Wie­so wird im Land­rat über oft die glei­chen The­men immer wie­der stun­den­lang debattiert?

Eigent­lich ist schon alles gesagt, aber nicht von Jedem.

Sara Fritz, 1985, EVP, Kauf­frau, Bache­lor of Law, Stu­den­tin BWL  (bis­her)  
6 aus 65: Landratskandidatin Regula Hunziker Lenzin
Mattiello am Mittwoch 20/19

8 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung