„Ken­nen Sie schon den Abo-Dienst der Gemeinde Birsfelden?

Die Gemeinde Birs­felden bietet auf der Web­site www.birsfelden.ch einen Abo-Dienst für aktuelle News­meldun­gen, Ver­anstal­tun­gen sowie Abfal­l­entsorgung­ster­mine an. Inter­essierte Per­so­n­en kön­nen sich so z.B. über all­ge­meine Neuigkeit­en, poli­tis­che Geschäfte oder Abstim­mungs- und Wahlergeb­nisse informieren lassen. Auf Wun­sch wer­den Sie zudem an Ver­anstal­tun­gen, Abstim­mungen sowie ver­schiedene Abfall­samm­lun­gen erin­nert. Die Erin­nerung erfol­gt dabei mit­tels E‑Mail.
Für die Nutzung des neuen Abo-Dien­stes ist lediglich die Eröff­nung eines kosten­losen Benutzerkon­tos auf der Web­site der Gemeinde erforder­lich. Die gewün­scht­en Abo-Dien­ste kön­nen darin indi­vidu­ell aus­gewählt wer­den. #birs­felden #gemein­de­birs­felden

Ken­nen Sie schon den Abo-Dienst des birsfälder.li? 

Klar, Sie ken­nen ihn. Seit 8 Jahren bieten wir zu grossen Teilen an, was jet­zt der Gemein­der­at als Novum auf face­book propagiert. Kurz:

Auf der Seite www.birsfälder.li kön­nen alle Inter­essierten ebenfalls

News­meldun­gen zur Gemeinde
Ver­anstal­tun­gen in der Gemeinde
Abstim­mungsergeb­nisse der Gemeinde
Wahlergeb­nisse der Gemeinde
Entsorgung­ster­mine (nur vor Wahlen)

lesen und erlesen. Das Abo beim Pünggt.li ist gratis, bei der Gemeinde haben Sie es bere­its mit der Steuer bezahlt. Das Meiste lässt sich auch wöchentlich (jew­eils am Fre­itag) im offiziellen Anzeiger nach­le­sen (auch schon bezahlt). Da find­en Leser:innen tat­säch­lich das, was im Püng­gtli fehlt: Ein­bürgerun­gen, Geburten, Todes­fälle und Handänderungen.

Dazu gibt’s hier mit täglichem Augen­zwinkern spitze Bemerkun­gen zum allg. Win­ter­schlaf und zu som­mer­lichen Dür­repe­ri­o­den, intellek­tüüle Texte zu Geschichte, Philoso­phie, Poli­tik, Lit­er­atur und Gott und die Welt. Alles sorgfältig recher­chiert. Weit­er zeich­net der Karika­tur­ist Ernst Mat­tiel­lo jeden Mittwoch das, was auch wir so oder ähn­lich sehen und denken, aber eben nicht zeich­nen können.

Und, Achtung: Hier, im Pünggt.li kön­nen die Leser:innen umge­hend an der Diskus­sion teil­nehmen (im Gegen­satz zur Gemeinde). Dazu gibt es die Kom­men­tar­möglichkeit und auch die Shout­box, wo sich unab­hängig von einem Beitrag oder einem Kom­men­tar mal so richtig die Mei­n­ung sagen lässt, zum Beispiel auch zu den einzel­nen Redak­toren. 

Weit­er­sagen, Mund zu Mund. Der/die Inter­essierte abon­niert bei­des, Pünggt.li und Gemeinde.
So wird die Diskus­sion öffentlich und vielfältig. Vorwärts!

Zupendler:innen und Wegpendler:innen 2
Mattiello am Mittwoch 21/43

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.