Eini­ge Neu­kan­di­die­ren­de sind im Gemein­de­wahl­kampf eine eher beschei­de­ne Über­ra­schung. Fast mehr erstaunt ist man da eigent­lich über gewis­se unab­hän­gi­ge Ver­zicht­hal­tun­gen und schwer abhän­gi­ge Ver­län­ge­rungs­ge­lü­ste von Bis­he­ri­gen. Doch eine Über­ra­schung gab es dann doch. Mit Domi­nic Lüt­hy hat der über­schau­ba­re Kom­mu­nen-Polit­ku­chen unver­hofft und unmit­tel­bar JETZT eine neue Note bekom­men. Kein Salz in der Sup­pe zwar, dafür ein Sek-Leh­rer, der durch die har­te Birs­fel­der Schu­le gegan­gen ist und nach Eigen­aus­sa­ge auch das Ver­eins­le­ben bestens kennt. Nähern wir uns also der Wun­der­tü­te etwas an und stel­len auch ihm unse­re Fragen.

Die Fra­gen wur­den via elek­tro­ni­schem Fra­ge­bo­gen gestellt und beant­wor­tet. Bei den mit * gekenn­zeich­ne­ten Ant­wor­ten wur­de die For­mu­lie­rung aus den von der Redak­ti­on vor­ge­ge­be­nen Ant­wort­mög­lich­kei­ten übernommen.

Thema Birsfelder Finanzen

Eine neue Spar­run­de ist ein­ge­läu­tet. Auf was kann/muss die Bevöl­ke­rung künf­tig verzichten?

p_luthy
Ich neh­me mir die Frei­heit und ergän­ze die Fra­ge um das Prä­di­kat “darf”, denn grund­sätz­lich fin­de ich, dass das all­täg­lich an uns her­an­ge­führ­te Über­an­ge­bot unge­sund ist und somit dem Ver­zicht als sol­ches auto­ma­tisch eine posi­ti­ve Bedeu­tung zuge­spro­chen wer­den muss.
Eine neue Spar­run­de soll­te eigent­lich nicht ein­ge­läu­tet wer­den, denn wir wol­len ja, dass die Gustis vom Hafen end­lich mal bei uns Steu­ern abdrucken.
Wenn wir die­se Vor­aus­set­zun­gen aber mal aus­sen­vor­las­sen oder ein­fach igno­rie­ren wür­de ich sagen, dass wir das Spar­pa­ket so ver­tei­len, dass es von allen Betrof­fe­nen und Ver­ant­wort­li­chen getra­gen wer­den kann. Kon­kret wür­de das bei­spiels­wei­se bedeu­ten, dass auf eine neue Stras­sen­asphal­tie­rung län­ger gewar­tet wer­den muss oder dass der Ver­wal­tungs­ap­pa­rat län­ge­re Bear­bei­tungs­zei­ten hat.

Also Mehr­ein­nah­men und Spa­ren bei der Infra­struk­tur und bei der Ver­wal­tung. Klingt ja recht nach eta­blier­tem Poli­ti­ker. Wobei man auch dort spa­ren könn­te. Wie wäre es denn mit einer wei­te­ren Reduk­ti­on des Gemein­de­ra­tes (z.B. auf drei oder ein Mit­glied). Wür­den Sie das unterstützen?

p_luthy
Ja.*

Und was sind denn wei­te­re Ideen für eine bes­se­re finan­zi­el­le Zukunft?

p_luthy
  • Stei­ge­rung des Ertrags bei gemein­de­ei­ge­nen Grund­stückenetzt: Hafen zahlt kei­ne Gemeindeteuern –> 🙁
  • bald: Hafen zahlt Gemeindesteuer –> 😀

Dann über­zeu­gen Sie schon mal den Hafen­ver­tre­ter im Gemein­de­rat oder machen Sie mehr Stim­men als er! Soll­te die Gemein­de sogar wie­der ren­ta­bel wer­den, was wäre Ihre erste Amts­hand­lung als GR-Mitglied?

p_luthy
Der Birs­fel­der Ver­ein Even­tare­na wird ange­fragt, ob sie ein Volks­fest (moder­ne Spra­che: Open­air) orga­ni­sie­ren, das die Gemein­de mit­trägt und auch ein gewis­ses Kon­tin­gent an Frei­bier (o.ä.) ver­füg­bar sein wird.

 

Thema Wahlkampf

Frei­bier ist immer ein gutes Wahl­ver­spre­chen. Doch Wer­bung braucht es auch. Und die kostet, wahr­schein­lich auch bei selbst­ge­ba­stel­ten Pla­ka­ten. Wie hoch ist Ihr Wahl­kampf­bud­get (total in CHF, pri­va­tes Bud­get, Par­tei­bei­trä­ge und Bei­trä­ge Dritter)?

p_luthy
500.-

Unter der Annah­me, Sie schaf­fen die Wahl: Wie­vie­le Legis­la­tu­ren pla­nen Sie zu bleiben?

p_luthy
Ich mach den Wie­de­mann und blei­be sowie­so nur für 4 Jah­re., Wenn ich mich nicht all­zu unbe­liebt mache, rech­ne ich mit 2., Für min­de­stens drei, sonst lohnt sich das Ein­ar­bei­ten ja gar nicht., Vier oder mehr, das wäre schon mein Ziel.****

He, nicht alle unse­re Ant­wort­mög­lich­kei­ten auf­li­sten. Das ist schon fast Amts­an­wär­ter­miss­brauch! Stün­den Sie auch als Prä­si­dent zur Verfügung?

p_luthy
Ja, klar!*

An Selbst­ver­trau­en man­gelt es Ihnen offen­bar nicht. Wen wün­schen Sie sich als GR-Kol­le­gin/­Kol­le­ge?

p_luthy
Samu­el Bän­zi­ger, Chri­stof Hilt­mann, Desi­rée Jaun, Regu­la Mesch­ber­ger, Danie­le Ferrara

Wir hät­ten da an eine Ein­zel­per­son gedacht, aber egal. FCB-Fan­boy Fer­ra­ra wohnt übri­gens nicht mehr in der Gemein­de und kann des­halb gar nicht gewählt wer­den. Aber es gibt schliess­lich genug offi­zi­el­le Mit­strei­ten­de. Welche/n davon wür­den Sie auf eine ein­sa­me Insel mit­neh­men? Und war­um gera­de sie/ihn?

p_luthy
Bri­git­te Schaf­roth Ben­del. Ich fin­de sie sexy für ihr Alter.

Dann hat sich der Pho­to­shop-Ein­satz auf ihrem Pla­kat ja schon ausgezahlt!

Positionen zu unserem Polit-Milizsystem

Sie geben an Polit-Neu­ling zu sein. Ande­re haben schon viel Erfah­rung, z.B. auch auf kan­to­na­ler Ebe­ne. Dass (aktu­ell) vier amtie­ren­de GR-Mit­glie­der auch noch im Land­rat sind, fin­det Domi­nic Lüthy…

p_luthy
Was heisst “amtie­ren­den”?

Das sind halt so Leu­te, die ein Amt inne­ha­ben. So wie Sie viel­leicht bald. Das bringt uns auch nur näch­sten Fra­ge: Hal­ten Sie es für rich­tig, dass es in einem GR Mit­glie­der gibt, die für Organisationen/Unternehmungen arbei­ten, wel­che Inter­es­sen ver­fol­gen, die den Inter­es­sen der Gemein­de wider­spre­chen oder der Gemein­de gar scha­den könnten?

p_luthy
Die­se Fra­ge soll­ten wir gesamt­heit­lich an unse­re Demo­kra­tie rich­ten. Was bei uns in der Gemein­de nun viel­leicht mal öffent­lich dis­ku­tiert wird, ist trotz­dem wei­ter­hin unser all­täg­li­cher Ein­fluss. Und wir müs­sen uns auch nicht vor­ma­chen, dass nicht jeder von uns auch sei­nen Teil dazu bei­trägt und hilft, dass das System eben­so funk­tio­niert wie es funk­tio­niert… Lan­ge Rede kur­zer Sinn: Geht gar nicht! Muss bekämpft wer­den zum Woh­le der Bevölkerung.

Aha!?!  Gut, dann sind wir auch schon fast am Ende. Was wir Sie noch nicht gefragt haben: Wären Sie für eine gerech­te­re Ver­tei­lung der Arbeits­last unter den GR-Kol­le­gen bereit, das Depar­te­ment in einem Rota­ti­ons­prin­zip alle 10 Mona­te zu wechseln?

p_luthy
Ich den­ke eher nicht. 

Scha­de, da hät­ten wir uns viel­leicht etwas mehr fri­sche Luft erhofft.

Wir bedan­ken uns für die inve­stier­te Zeit und das neue Schwarz-Weiss zwi­schen den Parteifarben.

"Sennele hoa hoa hee"
Plakat und so: SP

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.