Das kon­nte ich im Kom­men­tar zu ein­er Berichter­stat­tung über die Demo von »extinc­tion rebbel­lion« in Zürich lesen. Da ich stark auf Bilder reagiere und mir Dinge, die ich nicht ver­ste­he, immer wieder bildlich vorstelle, löst das starke Gefüh­le aus.

Nun haben sie es wahr gemacht. Und heute wird es weitergehen.
»extinc­tion rebbel­lion« (Rebel­lion für das Leben, eigentl­lich Rebel­lion gegen das Ausster­ben) beset­zt Hauptverkehrsadern der Stadt Zürich. Genaueres erfahren Sie hier.

Irgend­wie dachte ich, der Grü­nen-Hass, über­haupt der Hass gegen Kli­maak­tivis­ten sei langsam vor­bei, der 1988 jeman­den dessen Name ich nicht nenne, zur Aus­sage brachte: »Linke und Grüne an die Wand nageln und mit dem Flam­men­wer­fer drüber.«
Aber, da bin ich offen­bar naiv. Und es ist ähn­lich wie bei den Impfgeg­n­ern, die ein­er Schule, die eine Imp­fak­tion ver­anstal­ten, Mord­dro­hun­gen zukom­men lassen.

Die Weltwoche und ihre Freiheit
Mattiello am Mittwoch 21/40

1 Kommentar

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.