Es ist sich­er nicht ein­fach, eine Dor­fzeitung wirtschaftlich zu betreiben. Zu COVID-Zeit­en und dann noch in Birs­felden erst recht nicht.

Wobei ganz wirtschaftlich muss es ja nicht sein, schliesslich leis­ten der Steuerzahler und sein weib­lich­es Pen­dant auch einen Beitrag, um das regelmäs­sige Erscheinen des Lokalblät­tlis (inkl. den gemein­de­seit­ig geschriebe­nen, aber grafisch ver­lags­seit­ig auf­bere­it­eten Gemeinde-Nachricht­en) zu ermöglichen.

Dass es nicht so läuft, wie es laufen müsste, hat der unfrei­willige Redak­tion­s­ab­gang der »eige­nen« Redak­torin vor gut zwei Jahren gezeigt. Und davon zeu­gen auch die mit schö­nen Sai­son-Bilder bestück­ten Platzhal­ter auf der Titel­seite, dort wo son­st eigentlich Wer­bung prangern kön­nte. Gewöhn­lich wird zudem etwa die Hälfte der »gefüll­ten« Wer­be­flächen mit Eigen­wer­bung ergänzt: “die Lieb­sten” sollen mit einem Geschenk­abo beglückt wer­den, ein neuer Lokal-Kri­mi wartet auf Käufer oder aber Sie kön­nen gle­ich sel­ber “strate­gisch wer­ben”. So bringt der Rein­hardt-Ver­lag nicht sehr uneigen­nützig Farbe in die Druck­aus­gabe. Die Glatze wird mit geschick­tem Käm­men kaschiert.

Und mit der let­zten Aus­gabe (15. Okto­ber 2021) wird nun klar, dass kün­ftig auch der redak­tionelle Teil dafür her­hal­ten muss. Als Por­trait ein­er in Birs­felden arbei­t­en­den Autorin aufgemacht, wird über drei Seit­en wort- und bil­dre­ich für ein neues Kochbuch gewor­ben. Etwas zu viel des Guten, liebe Zeitungsmacher.

Ob nun die Autorin ihr Ate­lier tat­säch­lich in Birs­felden hat oder nicht (Google liefert die Birsstrasse im Lehen­mat­tquarti­er als Adresse…), ein gross­er Teil des Artikels ist schlicht Copy&Paste. Redak­tor Fehlmann plagi­iert sich zwar sel­ber. Aber möchte man wirk­lich Abo- und Steuergeld aus­geben für etwas, das man vor sechs Wochen schon in der Pub­lika­tion zur Genuss­woche oder im Mag­a­zin Basel­live lesen kon­nte? Wohl eher nicht. Oder zumin­d­est nicht mehr lange.

Mattiello am Mittwoch 21/42
Die Schweiz in Europa 17

1 Kommentar

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.