Nein, heu­te heisst es nicht »Was gibt das bloss?«, denn heu­te sind wir nicht bei den Erst­kläss­lern, son­dern bei den Sechst­kläss­lern des Scheu­er­rain Schul­hau­ses, der Klas­se von Nico­le Hen­se­ler. Also nicht bei den Jüng­sten, son­dern bei den Älte­sten des Schul­hau­ses.

Ladi­na Mann­hart aus der Klas­se 6e hat uns geschrie­ben:

Wir die Klas­se 6e im Schul­haus Scheu­er­rain machen für die Schul­fas­nacht Wag­gis Lar­ven. Wir möch­ten an die­ser Stel­le der Cli­que Roots­her­ren dan­ken, die so nett waren und uns ihre Lar­ven-For­men aus­ge­lie­hen haben.

Am Anfang haben wir die Lar­ven mit zwei ver­schie­de­nen Lar­ven­pa­pie­ren kaschiert (kaschie­ren bedeu­tet klei­stern). Danach muss­ten wir die Lar­ven zwei Tage trock­nen las­sen. Wäh­rend die­ser Zeit mach­ten wir die Güp­fi genau gleich wie die Lar­ven. 

Als die Lar­ven dann aus den For­men und trocken waren, konn­ten wir sie anma­len. Jeder konn­te sei­ner Fan­ta­sie frei­en lauf las­sen.

Für das Anma­len nutz­ten wir unter­schied­li­che Tech­ni­ken. Eini­ge brauch­ten z.B für die Nase einen Schwamm, um so einen schö­nen Farb­ver­lauf hin­zu­be­kom­men.

An ande­ren Stel­len mal­ten wir mit unter­schied­lich gros­sen und klei­nen Pin­seln. Gleich­zei­tig mach­ten wir in der Hand­ar­beit die Haa­re und die Müt­zen. Wir freu­en uns schon jetzt an der Schul­fas­nacht mit gelun­ge­nen Lar­ven mit­zu­lau­fen.

Und nicht ver­ges­sen: Gros­ser Schul­fas­nachtscor­tège am 20. Febru­ar 2020. Infos gibt es wie immer im Birsfäld­erpünggt­li!

Fort­set­zung gibt es hier …


25 Jahre ROXY — überall in der Welt (16)
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.