Da lan­de­te vor eini­gen Tagen in den Brief­kä­sten der Ster­nen­feld­quar­tiers eine Ein­la­dung zu einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung. Wegen CoV-19 muss man sich anmel­den, wenn man teil­neh­men will. Alles kön­nen Sie der nach­fol­gen­den Kopie entnehmen.

Was ich mich aller­dings lang­sam frage:
Braucht man die­se Anla­ge unbe­dingt, um wei­te­re Abwär­me für die »Alter­na­tiv-Ener­gie Birs­fel­den AG« zu bekom­men, die schon heu­te die Abwär­me des Kraft­werks mit einer Holz­schnit­zel­feue­rung nach­bes­sern muss? Nicht zuletzt auch im Hin­blick auf die Neu­bau­ten im Zen­trum. Dort steht im Quar­tier­plan­re­gle­ment: »Die Deckung des Wär­me­en­er­gie­be­darfs (Hei­zung und Warm­was­ser) hat durch den Anschluss sämt­li­cher Bau­ten und Anla­gen an den Wär­me­ver­bund der Alter­na­tiv-Ener­gie Birs­fel­den AG zu erfol­gen.« Hmm.
Fassadenfluchten und Ansichtstafeln im Zentrum
So wirbt F&H gegen KVI. Wir werben zurück.

1 Kommentar

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.