Da hat doch Diego Perseni­co wieder nachge­salzen. Wie die bz vom 15.11. mit­teilt, veröf­fentlicht er im Dezem­ber, rechtzeit­ig zu Wei­h­nacht­en, seine Biogra­phie.

gescanntes-bild-163200003

Dass der „Vielschreiber“, so die bz, dazu allerd­ings einen Ghost­writer beauf­tragt, erstaunt. Die einzige Erk­lärung: Alle Promis lassen weltweit schreiben, schliesslich schreibt Diego (auch im birsfälder.li) regelmäs­sig seine tre­f­fend­en Kurzkom­mentare. Warum sollte er auch seinen Lebenslauf selb­st ver­fassen. Als beg­nade­ter Erzäh­ler über­lässt er das Schreiben hier lieber einem Jour­nal­is­ten.

Da wir das Buch nicht gele­sen haben, kön­nen auch wir nur darauf hin­weisen. Wir wis­sen nichts genaueres über Inhalt, Verkauf­spreis, Bezugsmöglichkeit­en. Soll­ten unsere inter­essierten Leser das Buch beim Autor direkt mit Sig­natur beziehen:

Liestaler­strasse gross­räu­mig umfahren, da mit Stauge­fahr zu rech­nen ist.

Wir sind ges­pan­nt auf den kom­menden kom­mu­nalen Best­seller!

14717059_1317402534961131_3624963294686739346_n


Mattiello am Mittwoch 3/46
Erster Schnee im Mittelland

3 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.