Als wenig bewan­der­ter Social­me­dia­gän­ger bin ich immer wie­der froh auf Blogs zu stos­sen, die mir eine gewis­se Selek­ti­on bie­ten. So auch die Per­len aus Blo­che­ri­stan. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, gegen hass­erfüll­te, ras­si­sti­sche, natio­na­li­sti­sche, popu­li­sti­sche oder anders­wer­tig men­schen­ver­ach­ten­de Bei­trä­ge und Kom­men­ta­re zu kämpfen.

Andre­as Glar­ner, Natio­nal­rat SVP twitterte:
»Unglaub­lich, die­ser Kli­ma­wan­del — es schifft gera­de so rich­tig in Bern …. Die Kli­ma­kom­mu­ni­sten wer­den infol­ge Regen gera­de so rich­tig geduscht — bei den mei­sten dürf­te es eh schon lan­ge fäl­lig gewe­sen sein 😛 «

Tho­mas Fuchs, Natio­nal­rat SVP twitterte:
»Es hat viel zu lan­ge gedau­ert, aber nun wird der Bun­des­platz end­lich geräumt. Ein gros­ses Mer­ci der Kan­tons­po­li­zei, der Sani­tät, der Feu­er­wehr und allen, die mit­hel­fen, den Rechts­staat wie­der herzustellen.
Die Unein­sich­ti­gen und ideo­lo­gi­schen Kli­ma­stö­ren­frie­de haben ihrem Anlie­gen mas­siv gescha­det und hin­ter­las­sen einen rie­si­gen Abfall­berg. Die Ent­sor­gung und die Räu­mung berap­pen natür­lich die Steu­er­zah­len­den. Das darf nicht sein, die Kosten müs­sen die Ver­ur­sa­cher bezahlen.«

Und dann in den Kom­men­ta­ren (hier ohne Namen, eini­ge Auszüge):
»Hue­re gop­fer­sa­mi nomou hue­re gopferdami«
»von was lebt die­ses Unge­zie­fer???? Sozi­al­lei­stun­gen von Sommaruga????«
»Genau wege dem Gesin­del wär i für Kampfhelikopter«
»Die Kli­maaf­fen stei­gen von den Bäumen«
»es wäre schlau­er gewe­sen die Pil­le zu neh­men — als sol­chen lin­ken Abschaum heranzuzüchten!«
»Unge­bil­de­te Jugend­li­che! Man soll­te die­se Grup­pie­rung vor Gericht brin­gen und aus dem Land schmeisen!«
»Es sind ver­kapp­te Kom­mu­ni­sten, wel­che die Gesell­schaft umkrem­peln wollen!«
»Es reicht jetzt! Kämp­fen wir gegen die­sen roten Wahn unter grü­nem Deck­män­tel­chen, bis wir wie­der ein frei­es und siche­res Land sind!«
»Gas zum Auf­lö­sen der Demo wäre besser«
»Nur ein toter Grü­ner ist ein guter Grüner«
»Jeg glau­be, die Bastar­de us rot­te, frueh­ner heds gas gaeh«
»Wenn eines mei­ner Kin­der dabei wäre ich wür­de es zurück­ent­wickeln und dann abtreiben«

Irgen­wie mahnt mich der Jar­gon an … nein ich sage es nicht, den­ken Sie es selbst.
Dafür kam mir ein Kom­men­tar von jürg­mei­er wie­der in den Sinn:
»Chan­ce verpasst:
SVP durch Men­schen­rech­te geschützt
Aber die­se «Lin­ken und Net­ten», wir muss­ten ja mit einem «Nein» ver­hin­dern, dass wir in ver­zwei­fel­ten Tagen die­sen letz­ten Trumpf aus dem Ärmel zie­hen und die SVP mit ihrer eige­nen Initia­ti­ve – Schwei­zer Recht vor Völ­ker­recht – «abste­chen» könn­ten. Wäre die­se Initia­ti­ve ange­nom­men wor­den – kei­ne frem­de Rich­te­rin könn­te die SVP vor einer zufäl­li­gen und links­po­pu­li­sti­schen Volks­mehr­heit schüt­zen, die einem Ver­bot der Par­tei zustimm­te, die sich so gern als aus­ge­grenz­te und ver­folg­te Min­der­heit insze­niert. Dann wür­de das Schwei­zer Volk für immer das letz­te Wort und recht behalten.«

Tröst­lich gab es in dem gan­zen Kli­ma­de­mo­ge­wet­te­re auch z.B. einen
Micha­el Büchi, Markt­fah­rer, der twitterte:
»Ich bin sel­ber Markt­fah­rer und las­se mich nicht von den rech­ten Demo­kra­tie­ver­äch­tern instru­men­ta­li­sie­ren. Die Demon­stran­ten haben mit den Markt­fah­rern koope­riert und man­chen sogar gehol­fen. Wir alle sind vom Kli­ma­wan­del betrof­fen und sind unse­rer Jugend dank­bar, dass sie sich für die Ret­tung des Pla­ne­ten engagieren.«

Ich glau­be und ich hof­fe, das ist nicht die Schwei­ze­ri­sche Mehr­heit, die so denkt, wie die Leu­te in den Hass­kom­men­ta­ren. Aber manch­mal bin ich am Zweifeln …
So. Das muss­te gesagt sein.

 


Recht so, zerstört die Camps!
Kinder sind goldwert

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.