Wäh­rend in uns­rer Nach­bar­ge­mein­de die Muse­ums­nacht zele­briert wird, bie­tet das Birs­fel­der Muse­um einen ful­mi­nan­ten Start in das neue Aus­stel­lungs­jahr. (Ver­nis­sa­ge um 19.00. Mehr bei: Was läuft in Birsfelden?).

Gezeigt wer­den Arbei­ten von zwei regio­na­len Künst­le­rin­nen, die schon mehr­fach gemein­sam klei­ne­re Aus­stel­lun­gen durch­ge­führt haben.
So unter­schied­lich die Aus­drucks­for­men der bei­den Freun­din­nen auch auf den ersten Blick erschei­nen, stel­len sie doch in ihrer künst­le­ri­schen Eigen­Art durch­aus ver­gleich­ba­re Emp­fin­dun­gen und Gefüh­le dar.
Eher nach­denk­lich bei den schwe­ben­den Figu­ren in den Gemäl­den von Fran­zis­ka Neu­en­schwan­der (Öl auf Leinwand).
Auf den ersten Blick eher humor­voll auf den Zeich­nun­gen von Maja Kopp. (Tusche, Kugel­schrei­ber, Feder auf Papier) oder (Acryl auf Holz). Unge­wohnt schub­la­di­siert Maja Kopp die Gei­ster, die sie rief.

Fran­zis­ka Neuenschwander:

Maja Kopp:

Die Reichsidee 116
Aldous Huxley - Wahrheitssucher 17

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.