Dass es um die Zei­tun­gen in gedruck­ter Form schlecht steht, ist kal­ter Kaf­fee. Sie wer­den mit den älter wer­den­den Abon­nen­ten der­einst auch ziem­lich flä­chen­deckend aus­ster­ben ver­schwin­den.

Tra­gi­sches Zei­chen dafür: Der den Birs­fel­der Anzei­ger besit­zen­de und betrei­ben­de Fried­rich Rein­hardt Ver­lag spart die Redak­to­rin weg, die das Blatt wöchent­lich mit Arti­keln gefüllt, betreut und so zu einem lesens­wer­ten Dorf­blatt gemacht hat.

Auch hier scheint also die bekann­te Rück­wärts­stra­te­gie der Zei­tungs­ver­la­ge nun um sich zugrei­fen. Wir hof­fen, dass auch hier nur der Hit­ze­blitz zuge­schla­gen hat und man die Ent­schei­dung über­denkt, wenn's dann wie­der etwas küh­ler ist. Und wir sind gespannt auf die Reak­ti­on der Birs­fel­der Exe­ku­ti­ve.

Birsfelden von hinten 19/6
Wochenrückblick

7 Kommentare

Kommentiere

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.