Eine Erin­ne­rung, aus­ge­löst durch eine Ansichtskarte:

Im Som­mer 1981 eine Feri­en­rei­se mit A.R. , R4 und Zelt in Sizi­li­en, genau­er in Syracusa.
Ein Pla­kat im Hafen bewirbt eine Über­fahrt nach Mal­ta, hin und zurück, zu einem Spott­preis. Bedin­gung: Die Rück­fahrt wird auch fest gebucht, aber erst nach drei Tagen. „Mal­ta? War­um nicht? Jetzt sind wir schon mal hier und der Spott­preis passt in das beschei­de­ne Ferienbudget.“

Zuge­ge­ben: Wir wuss­ten etwas über Kreuz­rit­ter und prä­hi­sto­ri­sche Fun­de, sonst war die Insel für uns Ter­ra inco­gni­ta. Auf einem Fly­er der Fähr-Gesell­schaft reiz­te die „Schnitt­stel­le zwi­schen Okzi­dent und Ori­ent“. Toll: Liba­ne­si­scher Bazar und schar­fe Gerich­te, oder ita­lie­ni­sche Küche in Wol­ken von Weih­rauch und Basilikum.

Die geneig­te Leser­schaft merkt: Alles ganz anders! Hier eini­ge Beispiele:

Ver­kehr: Com­mon­wealth Links­ver­kehr. Von der Fäh­re um ca.23.00 direkt in einen Krei­sel. Stras­sen ohne Beleuch­tung, Fahr­zeu­ge ohne voll­stän­di­ge Schein­wer­fer. feh­len­de Blin­ker, dafür die Arm­hal­tung aus dem Sei­ten­fen­ster des Fah­rers (Unter­arm nach oben = nach rechts, Unter­arm unten = nach links). Vor­fahrt: Wer zuerst hupt, fährt zuerst. Bei Tages­licht dann: Prak­tisch alle Fahr­zeu­ge mit „Knutsch­flecken“.

Markt: Nichts von medi­ter­ra­nem Markt oder ara­bi­schem Bazar. Nein: Super­märk­te mit 20 ver­schie­de­nen Ketch­up Labels und 40 Mine­ral­ge­wäs­sern aus Wales, Schott­land und England.

Gastro: Unbe­zahl­bar oder Fish and Chips. Wein aus Süd­afri­ka oder Austra­li­en. Fri­sches Obst oder Gemü­se, Fehlanzeige.
After Eight.

Folk­lo­re: Aus jedem Pub, aus den offe­nen Fen­stern in La Valet­ta, von jedem Bal­kon, aus jedem Erker: Pipes and Drums der berock­ten High­län­ders, über jeder Küh­ler­hau­be der ÖV-Bus­se, der Uni­on Jack, Wim­pel und Fah­nen an den Pri­vat­au­tos, Fah­nen aus Fen­stern. Bri­tan­ni­en von über­all, links und rechts, oben und unten und dane­ben. Rule Britania.
Die ein­zi­ge Deut­sche Tages­zei­tung, die wir fin­den konn­ten berichtet:

Inzwi­schen ist der klei­ne Prinz, King. Ich weiss nicht, was auf Mal­ta los sein wird, wenn die Krö­nungs­mes­se statt fin­det. Ich jeden­falls wer­de sicher nicht dabei sein.

Ansich­ten zu Ansichtskarten.
Künf­tig in unre­gel­mäs­si­ger Fol­ge hier im „Pünggt.li“.
Alle bis­her erschie­ne­nen hier.

Aus meiner Fotoküche 80
Mattiello am Mittwoch 22/40

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.