Wie im Bei­trag Seit 50 Jah­ren ver­misst ange­kün­digt, haben sich die drei Initi­an­ten des Birs­fel­der ROXY Thea­ters zum 25. Jubi­lä­um der Ver­eins­grün­dung getrof­fen. Das erste Mal seit 17 Jah­ren wie­der in die­ser Kom­bi­na­ti­on. Grund: am 16.11.1992. wur­de der Ver­ein im Hin­ter­haus der Frie­dens­gas­se 7A  in Birs­fel­den gegründet.
Klar wur­de das Tref­fen mit einem Besuch im Thea­ter kombiniert.

Für die drei Ver­eins­grün­der waren aber die Geschich­ten um den Kauf des Thea­ters eher abendfüllend:
Die Gesprä­che mit GR Bro­der, mit GR Prä­si­dent Mesch­ber­ger, mit Kan­to­nal­bank-Chef Nyffe­ler, und vie­len ande­ren. Den Trans­port von zig.tausenden Fran­ken, bar mit einer Ves­pa nach Arle­sheim (ohne Poli­zei­schutz), den Kauf eines Kit­tels für ein Gespräch mit Ver­tre­tern der Neu­apo­sto­li­schen Kir­che der Schweiz in Zürich. Die erfolg­rei­che und schwie­ri­ge Suche nach der Drit­ten im Bun­de, über­fall­ar­tig, mit­ten in der Nacht, nach einem Auf­ent­halt in Paris. Und, und, und.
Und natür­lich auch Vasco Ros­sis Lied über die ROXY-Bar.

Näch­stes Jahr wird das ROXY sei­nen 25. Geburts­tag fei­ern. Man hört, dass die ROXY-Bar ab Janu­ar 2018 einen neu­en Päch­ter haben wird. Die Ver­eins­grün­der sind gespannt, was sich die der­zeit und dann­zu­mal  Ver­ant­wort­li­chen für die­se Geburts­tags­fei­er ein­fal­len las­sen, freu­en sich und war­ten gespannt auf eine Einladung.

Wochenrückblick
Jedem seinen Quartierplan, jedem seinen Tankstellenshop

Deine Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.